zur Navigation springen

Möbelstadt Rück : Haus in Pampow an XXXL-Möbelhaus verkauft

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Möbelstadt Rück in Pampow hat einen neuen Inhaber: Mit sofortiger Wirkung übernimmt die Mann Mobilia GmbH, besser bekannt als XXXL-Möbelhaus, die Pampower Filiale der Möbelstadt mit Hauptsitz in Oberhausen (NRW).

Für die 176 Mitarbeiter werde sich vorerst nichts ändern. Die Arbeitsplätze bleiben erhalten, sagt Peter Schuck, Pressesprecher von Rück. Die Filiale in Pampow sei als solche gut aufgestellt. Es werde jeder Mitarbeiter gebraucht. Dennoch kam für sie die Nachricht von der Übernahme völlig unerwartet. Dass anfangs alle geschockt waren, könne man daher nachvollziehen, so Schuck weiter.

Die Beschäftigten seien am Donnerstag auf einer Belegschaftsversammlung über den Eigentümerwechsel informiert worden. Zugegen waren die Geschäftsleitungen der alten und der neuen Inhaber. Die Übernahme selbst steht aber noch aus, weil die Kartellbehörde dieser zustimmen muss. Hintergrund des Verkaufs sei die Frage der Nachfolge gewesen, erklärt der Pressesprecher. Denn: In der Familie Rück gibt es keine Interessierten, die die Häuser weiterführen wollten.

Der Möbelriese XXXL mit Sitz in Würzburg übernimmt die Möbelstädte in Oberhausen, Pampow und Neubrandenburg sowie das Einrichtungshaus Kröger in Essen. Die vier Standorte mit insgesamt 970 Mitarbeitern verfügen zusammen über 97 200 Quadratmeter Verkaufsfläche. Die Häuser werden unter ihrem bisherigen und bei den Kunden bekannten Namen weitergeführt.


Einen ausführlichen Bericht lesen Sie morgen in der Schweriner Volkszeitung.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 10.Jan.2014 | 15:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen