zur Navigation springen

Jubiläum : Zwei richtig stolze Gründungsväter

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Karl Heinrich Bleck und Erwin Hiecke waren die Hauptpersonen der Feierlichkeiten

50 Jahre Feuerwehr in Bahlen: Olaf Rogge, seine Mitstreiter und ihr Förderverein wollten das Jubiläum ganz besonders begehen. Intensive Vorbereitungen liefen ein Jahr lang, um ein Fest auf die Beine zu stellen, wie es Bahlen noch nicht erlebte. Am vergangenen Wochenende war es dann soweit. Die Organisatoren hatten nicht zu viel versprochen.

Dass am Freitagabend mehr als 150 Gäste der Einladung in das Festzelt folgten, ist ein Zeichen für den guten Ruf, den die Bahlener Wehr in der Boizenburger Region genießt. Neben Vertretern aus Verwaltung, Politik und befreundeten Partnern begrüßte Olaf Rogge besonders herzlich zwei Männer, ohne die es, wie er sagte, dieses Fest gar nicht geben würde: Erwin Hiecke und Karl Heinrich Bleck. Sie gehörten zu jenen acht jungen Männern, die 1964 die freiwillige Feuerwehr ins Leben riefen. Bahlen war damals ein 100-Seelen-Ort. Heute sind es rund 700 Einwohner, von denen sich 24 Frauen und Männer in den aktiven Reihen der Wehr engagieren. Zwei ihrer aktuell acht Ehrenmitglieder sind die Gründungsväter Erwin Hiecke und Karl Heinrich Bleck . Beide sind sichtlich stolz auf ihre Wehr, deren Chef übrigens der Schwiegersohn von Karl Heinrich Bleck ist.

Den gesamten Beitrag lesen Sie in unserer Ausgabe am Montag auf Seite 9.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Jun.2014 | 18:24 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen