Vellahn : Zwei Jahre lang „Seite an Seite“

Zur Erinnerung an diesen besonderen Tag ein Foto: Die Konfirmanden der Vellahner Kirchgemeinde Pascal Barkhahn, Jan Luca Falkenberg, Alina Fischer, Antonia Wigger, Martha Pägelow (hintere Reihe von links); Ramirez Krenzer, Johann Greve, Judith Gühlstorf, Hanna Krüger, Sophia Krüger (vordere Reihe von links).  Fotos: troe
1 von 2
Zur Erinnerung an diesen besonderen Tag ein Foto: Die Konfirmanden der Vellahner Kirchgemeinde Pascal Barkhahn, Jan Luca Falkenberg, Alina Fischer, Antonia Wigger, Martha Pägelow (hintere Reihe von links); Ramirez Krenzer, Johann Greve, Judith Gühlstorf, Hanna Krüger, Sophia Krüger (vordere Reihe von links). Fotos: troe

Vellahner Konfirmanden starten mit passendem Song von Christina Stürmer in den Festgottesdienst. Das Lied erzählt vom gemeinsamen Weg.

von
16. Mai 2016, 21:00 Uhr

Gerhard Lange hatte am Pfingstsonntag alle Hände voll zu tun, um die Vellahner Kirche für den Festgottesdienst anlässlich der Konfirmation von zehn Jungen und Mädchen der Kirchgemeinde festlich zu schmücken. „Auf unseren Gerhard können wir uns schon seit vielen Jahren verlassen“, schwärmt Pastor Christian Lange von seinem Gemeindemitglied, schließlich würde er das Gotteshaus zu allen wichtigen Ereignissen mit viel Ausdauer und Herzblut liebevoll dekorieren.

Für die diesjährigen Konfirmanden ging mit der feierlichen Konfirmation eine etwa zweijährige Vorbereitungszeit zu Ende, die nicht nur durch den wöchentlichen Konfirmationsunterricht geprägt war.

Vellahns Kirchenoberhaupt hat dabei den Eindruck gewinnen können, dass die Gruppe bei diesen verschiedenen Aktivitäten gut zusammengewachsen ist. Mit dem Titel „Seite an Seite“ von Christina Stürmer wurden die Konfirmanden auf ihren Festgottesdienst eingestimmt, denn schließlich erzähle dieses Lied von einem gemeinsamen Weg, den auch Christian Lange und seine zehn Schützlinge fast zwei Jahre zusammen gegangen sind.

Mehr dazu lesen Sie in unserer Printausgabe am Dienstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen