zur Navigation springen

Gallins Dorfoberhaupt 20 Jahre im Amt : Zwei Erfolgs-Jahrzehnte mit "KDM"

vom

Gemeindevertreter, Wegbegleiter und Nachbar: Die zwei Jahrzehnte mit Gallins Bürgermeister Klaus-Dieter Müller, von vielen einfach "KDM" genannt, sind eine Erfolgsgeschichte für das ganze Dorf.

svz.de von
erstellt am 10.Apr.2012 | 10:48 Uhr

Gallin | Die zwei Jahrzehnte mit Bürgermeister Klaus-Dieter Müller, von vielen einfach "KDM" genannt, seien eine Erfolgsgeschichte für das ganze Dorf, sagt Wegbegleiter Olaf Müthel. Zielstrebig und beharrlich habe der seit seinem Amtsantritt 1992 die Vorhaben der Dorfentwicklung verfolgt. Dabei habe er nie den Respekt vor anderen Meinungen vermissen lassen. So sei unter seiner Regie eine beachtliche Bilanz zustande gekommen. Die verantwortungsvolle Aufgabe des Gestaltens und nicht nur des Verwaltens mache ihm große Freude, weiß der 39-Jährige weiter zu berichten, der seit 1994 auch Gemeindevertreter in Gallin und direkter Nachbar des CDU-Dorfoberhauptes ist.

"Ich habe vieles von ihm gelernt, besonders die Erkenntnis, dass Kommunalpolitik nur miteinander und nie gegeneinander funktioniert", betont der gebürtige Galliner, der an dieser Stelle auf die 20 Jahre Dienstzeit seines Bürgermeisters hinweisen möchte. Und die vielen Erfolge, die bisher damit einhergingen. Gallin hat rund 550 Einwohner, zur Gemeinde gehören die Ortsteile Hof Gallin und Nieklitz. In den letzten Jahrzehnten hauptsächlich landwirtschaftlich geprägt, hat sich Gallin gewandelt. Eigenheime und kleine Wohnkomplexe entstanden und wachsen. Die Gemeinde verfügt über eine aktive Feuerwehr, die wegen der Nähe zur Autobahn als Stützpunktwehr eingestuft wurde. Um die Feuerwehr und den vor einigen Jahren gegründeten Sportverein hat sich das gesellschaftliche Leben im Dorf gut entwickelt. Neubauten wie Feuerwehrgerätehaus, Sportplatz mit Sportheim und Dorfgemeinschaftshaus legen darüber Zeugnis ab. Der 300 Hektar große MEGA-Park, Mecklenburgs Gewerbegebiet Nr. 1, liegt an der Autobahn A 24 - der wichtigsten Verkehrsader zwischen den Metropolen Hamburg und Berlin. Er ist der überzeugenste Logistikstandort, aber auch der optimalste Gewerbestandort für das verarbeitende Gewerbe, um Absatz- und Kundenmärkte termingerecht zu bedienen.

Hier finden Unternehmer und Produzenten ideale Voraussetzungen wie: Zentralität, großes Flächenangebot, günstige Grundstückskosten und eine weitreichende Investitionsförderung. Investitionen von mehreren hundert Millionen Euro wurden hier schon in den letzten Jahren getätigt. Bekannte Unternehmen wie Tchibo, EDEKA, Offergeld und andere sind Nachbarn. Hinzu kommen Lebensqualität und Wohnen zu vernünftigen Preisen in einer reizvollen Umgebung. Die umliegenden Kommunen im Einzugsbereich wie z.B. Zarrentin, Boizenburg oder Hagenow bieten, wie auch die kleinen Dörfer, Bauland und Wohnungen zu günstigen Preisen an. Alle Schularten von der Grundschule bis zum Gymnasium oder der Berufsschule und natürlich Kindergärten sind vorhanden. Eine intakte Natur mit dem angrenzenden Biosphärenreservat Schaalsee und seinen einzigartigen Lebensräumen für viele Tier- und Pflanzenarten und die schnell erreichbaren Metropolen Hamburg und Berlin erhöhen die Attraktivität.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen