zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

22. November 2017 | 23:24 Uhr

Hagenow : Zum 60. eine besondere Ehrung

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Jörg Dankert engagiert sich seit 25 Jahren als Zugführer des Katastrophenschutzes ehrenamtlich Glückwünsche von Weggefährten

von
erstellt am 02.Okt.2017 | 08:00 Uhr

Während das gelb gestrichene  Haus in der Hagenower Hagenstraße 61 gerade von den ersten wärmenden Sonnenstrahlen beleuchtet wird, beendet am vergangenen Sonnabend die Sirene eines Einsatzfahrzeuges der Freiwilligen Feuerwehr Hagenow auf einem Schlag die Ruhe in der gesamten Umgebung.

Die Kameraden wurden zum Glück nicht zu einem Einsatz gerufen, sondern hatten an diesem Morgen die ehrenvolle Aufgabe, Jörg Dankert anlässlich seines 60. Geburtstages abzuholen. Lediglich seine Frau Angelika wurde im Vorfeld von seinen Kollegen des Katastrophenschutzes Hagenow eingeweiht.

„Eigentlich hat mein Mann bis zum heutigen Morgen daran geglaubt, dass wir mit unserem Sohn zum Brunchen nach Schwerin fahren. Doch irgendwie hatte er dennoch Lunte gerochen und es uns nicht hundertprozentig abgenommen“, freute sich Angelika Dankert, dass die Überraschung trotz alledem gelungen sei.  Nach einer großen Ehrenrunde durch Hagenow wurde der Jubilar schließlich nur wenige Minuten später von vielen Weggefährten, Freunden, Kollegen sowie Amtsträgern am Standort des Katastrophenschutzes am Hagenower Hasselsort in Empfang genommen. Unter ihnen Bürgermeister Thomas Möller, Petra Lampe, Vorstandsvorsitzende des ASB Ortsverbandes Hagenow-Ludwigslust e.V., mit ihrem Stellvertreter Gerd Jasmand sowie Anja Nitschke vom Fachdienst Brand- und Katastrophenschutz des Landkreises Ludwigslust-Parchim. „Dass ich dich noch einmal so sprachlos erleben darf“, freute sich Anja Nitschke beim gemeinsamen Anstoßen auf das Wohl des 60-Jährigen, der sich seit nunmehr 25 Jahren als Zugführer des Katastrophenschutzes ehrenamtlich engagiert. Und das neben seiner hauptberuflichen Tätigkeit als technischer Mitarbeiter beim Arbeiter-Samariter-Bund im  Ortsverband Hagenow-Ludwigslust e.V..

„Am 22. September 1992, also an deinem 35. Geburtstag, hat der damalige Landrat dem ASB den Auftrag erteilt, hier in Hagenow einen Stützpunkt des Katastrophenschutzes aufzubauen. Du hast in den vergangenen fünfundzwanzig Jahren unzählige Weiterbildungen absolviert und als führender Kopf den Aufbau begleitet sowie viele junge Leute für die Ideen eines Samariters begeistert und gefördert“, war Petra Lampe am vergangenen Sonnabend voll des Lobes für ihren hauptberuflichen sowie ehrenamtlichen Mitarbeiter und Jubilar. Ehrenamt sei ein großes Wort und oftmals würde es nicht immer gebührend geehrt werden.

Doch Jörg Dankert wurde bereits im Jahr 2002 vom ehemaligen Ministerpräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern für sein ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Am vergangenen Sonnabend konnte Dankert aus den Händen von Petra Lampe sowie Gerd Jasmand mit dem Samariter Ehrenkreuz in Silber eine weitere große Ehrung für seine besonderen Verdienste um die Förderung des Arbeiter-Samariter-Bundes zur Verwirklichung humanitärer Ziele entgegennehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen