zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

23. Oktober 2017 | 21:19 Uhr

Neuhaus : Zünftiges Fest für alle

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Neuhauser halten an Schützen-Tradition fest, wollen dabei aber alle Bürger einbinden – mit Erfolg

von
erstellt am 20.Jul.2016 | 21:00 Uhr

Die Schützen wollen feiern. Aber nicht alleine. Um die Menschen wieder mehr zu integrieren, verwandelte sich das Schützenfest in Neuhaus vor acht Jahren gleichermaßen in ein Volksfest. Mit Erfolg. Mittlerweile besuchen etwa 3000 Menschen jedes Jahr das bunte Treiben. Und es zieht auch wieder mehr Schausteller und Fahrgeschäfte an, wie Dieter Hublitz, Präsident des Schützenvereins Neuhaus-Carrenzien sagt. Wer sich davon überzeugen möchte, hat dazu am nächsten Wochenende, vom 29. bis 31. Juli, Gelegenheit.

„Wir haben versucht, das Volk wieder mehr einzubeziehen“, sagt Hublitz. Und auch die Gemeinde sollte damals mehr mitgestalten können. Die kümmere sich rührig. Genauso der Veranstalter und viele der 110 Vereinsmitglieder. Und auch, wenn es Zeit und Kraft in Anspruch nimmt, die „historische Veranstaltung“ am Leben zu halten – „es ist eine Tradition“, sagt der ehemalige Bürgermeister von Amt Neuhaus. Das habe etwas mit Verantwortung zu tun, auch, wenn man sich natürlich immer wieder motivieren müsse. Und die Besucherzahlen und Aussteller-Anfragen erfreuen den Vereinspräsidenten: „Es scheint sich rumzusprechen, dass sich das Fest etabliert hat.“

Vor 26 Jahren, kurz nach der Wende, hat der 1851 gegründete Schützenverein diese Tradition wieder aufleben lassen. Denn zu DDR-Zeiten sei es nicht durchgehend erlaubt gewesen, sagt Hublitz. Nun hofft er auf die Jugend im Verein. 40 Kinder und Jugendliche mischen bereits mit. Das Problem: Ausbildung, Studium, Job in der Ferne – irgendwann ziehe es sie weg. Doch so ein Schützenfest sei auch immer ein bisschen Werbung für die Zunft. Der Verein sucht stets neue Mitglieder.

Am kommenden Dienstag ab 17 Uhr ist erstmal das öffentliche Königsschießen am Schützenhaus im Rosengartenweg. Der Verein hofft auf rege Teilnahme und am Ende auf eine Majestät, die sich Ende Juli beim Fest präsentiert.

Am Freitagnachmittag, 29. Juli, ist dann Kinderschützenfest, am Abend Disko, ab 21.30 Uhr Feuerwerk. Am Sonnabend begrüßen die Neuhauser gegen Mittag etwa 250 Gastschützen, bevor es dann um 14 Uhr zum großen Festumzug durch Neuhaus geht. An allen Tagen gibt es diverse Karussells, Buden und drei große Fahrgeschäfte zu erkunden. Das ausführliche Programm veröffentlichen wir in der kommenden Woche.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen