zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

20. August 2017 | 21:16 Uhr

Dellien : Ziegenbock „Gunnar“ hielt Hof

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Zum 3. Archetag in Dellien kamen rund 2000 Besucher / Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand das Thema „Schaf“

Gunnar kaute gemächlich vor sich hin und zeigte sich völlig unbeeindruckt von den vielen Besuchern, die am 3. Archetag auf den Biohof von Hans-Jürgen Niederhoff nach Dellien gekommen waren und meist auch eine Weile vor seinem Gatter stehen blieben. Sein Ziegenbart, seine Stirnlocken, sein Gehörn... Gunnar ist zweifelsohne eine Zierde seiner Art.

Dabei standen Schafe im Mittelpunkt des Archetages. Dem Veranstalter- der Archeregion - war es gelungen, einige vom Aussterben bedrohte, alte Schafrassen nach Dellien zu holen, wie zum Beispiel das rötliche Coburger Fuchsschaf, das Rauwollige Pommersche Schaf oder die kleinen Ostsee-Skuddden.

Morgens wurde der Archetag eröffnet mit einer Reihe von Grußworten. Holger Hogelücht begrüßte als Vorsitzender des neuen Fördervereins Arche-Region die Besucher. Joachim Jansen, Vorsitzender des Landwirtschaftsausschusses aus Hannover betonte, in der Arche-Region werde gezeigt, dass es Alternativen zur herkömmlichen Landwirtschaft gebe. Das Projekt sei außerdem für den Erhalt des Genpools so wichtig. Landrat Manfred Nahrstedt betonte, dass es nun darauf ankommen, die erzeugten Produkte auch zur Marktreife zu bringen, im Moment sei damit noch nicht viel Geld zu verdienen. Er wolle mit Caterern für die Schulspeisung im Landkreis ins Gespräch kommen. Bürgermeisterin Grit Richter sah die Arche-Region als Bereicherung für den Tourismus.

Den ganzen Tag schauten Besucher vorbei, unterhielten sich mit den Schafhaltern, ließen sich Fleisch vom Bentheimer Schwein oder Grillwurst vom Husumer Protestschwein schmecken. Kinder konnten Ponyreiten, Schäfchen basteln, mit Wolle filzen und nach so viel Aktion entspannt ein Eis schlecken. Das Wetter spielte mit und der Niederhoffsche Hof war die ideale Kulisse.

 

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jun.2014 | 14:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen