zur Navigation springen

Neues aus Viez : Zehntes Heidefest mit Bambinilauf

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Organisatoren um Hildegard Schmedemann treffen erste Absprachen

svz.de von
erstellt am 30.Mai.2014 | 06:01 Uhr

„Es wird Zeit“, sagt Hildegard Schmedemann. Die Vorsitzende der Heidschnucken steht im Pavillon in der Viezer Heide und meint damit das diesjährige Heidefest. Bereits zum zehnten Mal werden sie und ihre Helferinnen am 30. August das Heidefest organisieren und gestalten.

„Wir werden unter anderem wieder für Torten und Kaffee sorgen“, sagt die rüstige Seniorin und blickt zu Olga Nürnberg und Renate Schröder. weitere Heidschnucken aus Viez. Die ersten Gäste seien schon vormittags da und holen sich etwas Kuchen ab, fügt Renate Schröder hinzu und schmunzelt. Eigentlich logisch, beginnt doch ab 10.30 Uhr mit dem Heidelauf der erste Höhepunkt des bunten Tages. „Die Teilnehmer kommen aus der ganzen Umgebung, auch Profiläufer von einem Wittenburger und einem Schweriner Verein sind dabei“, sagt Matthias Fiedelman, Leiter Forstrevieres Radelübbe. Er sowie Hagenows Wirtschaftsprüfer Roland Masche unterstützen die beliebte Veranstaltung. So werde das Forstamt Radelübbe den Heidelauf, der in der 5-, 10- und 15-Kilometer-Distanz absolviert werden kann, betreuen. „Wir wollen dieses Jahr erstmals einen Bambini-Lauf nur für Kinder starten“, sagt Matthias Fiedelmann. Zudem soll auch eine „Walking-Möglichkeit“ im Rahmen des Laufes stattfinden, fügt er hinzu. Das Forstamt richte aber auch eine Bastelstraße ein sowie einen Stand, an dem sie sich präsentieren, fügt Fiedelmann hinzu. Auch Bogenschießen solle es am 30. August geben.

Die Krönung der Heidekönigin Sarah Berginski um 14 Uhr stelle aber den absoluten Höhepunkt der Veranstaltung dar, so Hildegard Schmedemann und ihre Helferinnen nicken. „Die Königin amtiert zwei Jahre, erst 2015 suchen wir eine neue Königin“, sagt Renate Schröder. Allerdings halten sich die Organisatoren noch bedeckt, wie die Heidekönigin auf dem Festplatz eintreffen wird. Bislang ist die Königin stets mit einem Reitergefolge und einer festlich geschmückten Kutsche auf dem Festplatz eingetroffen. „Das ist eine ganz tolle Zeremonie, die Alt und Jung in der schönen Heide-Landschaft zum Staunen bringt“, schwärmt Hildegard Schmedemann. Umrahmt wird der Tag mit Musik und Moderation von DJ Sven Stöter. Die Blaskapelle „Stieg“ werde nach der „Krönungszeremonie“ für zünftige Musik sorgen, so Hildegard Schmedemann. Zudem können die Besucher beim Heidefest auch wieder in den beliebten Lostopf der Tombola greifen. Etwa 400 Lose können gezogen werden. Einen Großteil der Gewinne wird Roland Masche, Wirtschaftsprüfer der Stadt Hagenow, besorgen. „Wer nicht mit dem Auto oder Fahrrad zu dem Festplatz in der Viezer Heide gelangen kann, hat die Möglichkeit, Kremserfahrten in Anspruch zu nehmen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen