Begehrtes aus dem Wald : Wo Hirsch und Co. jetzt abhängen

Alexandru Olah vom Wildverarbeitungsbetrieb in Schildfeld zerlegt ein Wildschwein.
Alexandru Olah vom Wildverarbeitungsbetrieb in Schildfeld zerlegt ein Wildschwein.

Im Wildverarbeitungsbetrieb des Forstamtes in Schildfeld ist Hochsaison

von
19. November 2014, 17:15 Uhr

In der Kühlung des Wildverarbeitungsbetriebes im Forstamt Schildfeld hängen die Rehe und Wildschweine. Es ist Jagdzeit und die Mitarbeiter des Verarbeitungsbetriebes haben in diesen Tagen alle Hände voll zu tun, das erlegte Wild für die Vermarktung vorzubereiten. Am zweiten Sonnabend im Dezember ist dann auch wieder der Weihnachtsmarkt auf dem Forsthof. Die Forstleute und die zahlreichen Helfer erwarten zu diesem Markt tausende Besucher. Nicht zuletzt für diesen Ansturm vor dem Fest und natürlich für den Verkauf im Hofmarkt, bereiten sich die Forstleute jetzt vor. Lesen Sie den ganzen Beitrag in der Donnerstagsausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen