Hagenow : Wird schnelleres Bauen belohnt?

Polier Ralf Küster in dieser Woche  auf der Baustelle in Hagenow Heide.  Fotos: Pohle/dihi
1 von 2
Polier Ralf Küster in dieser Woche auf der Baustelle in Hagenow Heide. Fotos: Pohle/dihi

Christian Geier von der CDU will in Hagenow Heide mit Geldern vom Kreis die auf zwei Jahre angelegte Bauzeit deutlich verkürzen

23-11367778_23-66107385_1416391975.JPG von
15. November 2016, 21:00 Uhr

Zwei Jahre Bauzeit sind für etwas mehr als 1000 Meter Straße viel zu lang, findet nicht nur CDU-Kreistagsmitglied Christian Geier. Und er hat zusammen mit Kollegen aus seiner Fraktion eine Idee, wie sich das in Hagenow Heide ändern ließe. „Der Landkreis gibt über seine Busbetriebe VLP im Jahr mehr als 170 000 Euro zusätzlich für den ganzen Umleitungsverkehr aus, den diese Baustelle verursacht. Wir können uns vorstellen, diese Summe oder einen Teil davon der Baufirma zu geben, wenn sie denn deutlich eher fertig wird“, erklärte Geier, der Mitglied im Haushalts- und Finanzausschuss ist, im Gespräch mit unserer Zeitung. Er würde sich ein Jahr weniger oder zumindest ein halbes Jahr Bauzeitverkürzung wünschen, um die Belastungen für Anwohner aber auch für die vielen Pendler im Hagenower Umland in Grenzen zu halten.

Den ganzen Beitrag finden Sie in der SVZ-Ausgabe am Mittwoch.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 75.000 Schüler und Lehrer in Mecklenburg-Vorpommern erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen