zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

18. November 2017 | 19:03 Uhr

Wirbel in "Monaco" um die Krokodile

vom

svz.de von
erstellt am 14.Nov.2013 | 05:30 Uhr

Boizenburg | Die Einsatzwagen der Polizei und das Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Henstedt-Ulzburg zogen gestern Morgen an der Ziegenwiese genauso das Interesse auf sich, wie das Großaufgebot der Beamten in dem umzäunten Gelände vom Circus Monaco. Der hatte rund sieben Stunden vor seiner ersten Vorstellung in Boizenburg unangemeldete Gäste. Der Besuch kam plötzlich und unerwartet mit einem ganz bestimmten Auftrag.

"Wir vollstrecken hier einen Durchsuchungsbeschluss vom Amtsgericht Kiel", sagte die Staatsanwältin Dr. Maya Schönfeld von der Staatsanwaltschaft Kiel auf Nachfrage gegenüber unserer Redaktion. Wie sie noch kurz am bewachten Eingang begründete, läge der Verdacht einer Straftat vor. Vermutlich würde ein Verstoß gegen das Bundesnaturschutzgesetz vorliegen. Ihr Kollege Michael Bimler aus dem Kieler Justizgebäude erklärte auf telefonische Nachfrage, dass der Circus Monaco in Bad Segeberg Krokodile zur Schau stellte, ohne die dafür notwendige Genehmigung vorlegen zu können. Daraufhin sei vermutlich von Amts wegen eine Anzeige gestellt worden. Denn das sei ein Verstoß gegen Paragraf 719 des Tierschutzgesetzes, der den Artenschutz bedrohter Tierarten regelt. Konkret soll es sich bei "Monaco" um elf junge Süßwasserkrokodile und deren vier Meter lange Mutter handeln. Es gelte, so Michael Bimler, zu bestimmen, ob es sich möglicherweise um eine andere Art handelt, die unter ganz besonderem Schutz steht. Das würde dann noch schwerwiegendere Folgen haben. Die Krokodile wurden beschlagnahmt.

Rund 70 Beamte waren im Einsatz. Laut einer Auskunft von Michael Schuldt aus dem Landeskriminalamt (LKA) Schwerin unterstützten die Staatsanwaltschaft u.a. Kriminalbeamte vom LKA Rampe, Bereitschaftspolizisten aus MV, Sachverständige aus Hamburg und Schleswig-Holstein sowie aus dem Veterinäramt Ludwigslust.

Die Halterin der Krokodile wollte sich gestern gegenüber unserer Redaktion zu dieser Aktion und dem gegen sie eingeleiteten Ermittlungsverfahren nicht äußern. Aus dem Circus Monaco hieß es lediglich, dass die Vorstellungen in Boizenburg wie geplant stattfinden. Manege frei! heißt es also auf der Ziegenwiese heute um 16 Uhr sowie am Sonntag um 14 Uhr. Das Publikum kann in Boizenburg aber keine Krokodile mehr bestaunen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen