Hagenow : Wintereinbruch sorgt für 19 Glätteunfälle

Mitarbeiter des städtischen Bauhofes vor Hagenow beseitigten gestern Schnee von öffentlichen Flächen.
Mitarbeiter des städtischen Bauhofes vor Hagenow beseitigten gestern Schnee von öffentlichen Flächen.

Auch am Freitag ist mit Schneefall zu rechnen: Fahrzeugführer sollten Fahrweise den winterlichen Bedingungen anpassen, rät die Polizei

23-13255134_23-66107381_1416391921.JPG von
18. Januar 2018, 20:00 Uhr

Sturmtief „Friederike“ sorgte am Donnerstag auch in unserer Region für starken Schneefall und viel Wind. Glatten Straßen machten den Autofahrern zu schaffen und sorgten laut Polizei bis 14 Uhr für 19 Glätteunfälle im Landkreis. Im Revierbereich Boizenburg waren es zwei, davon einer auf der B 5, die kurz gesperrt werden musste. Im Hagenower Zuständigkeitsbereich der Polizei ereigneten sich drei Unfälle. Die Autobahnpolizeistation meldete einen Auffahrunfall auf der A 14 mit einem Lkw, aus Parchim wurden sechs Unfälle registriert. Auch heute sei laut Meteorologen mit erneutem Schneefall zu rechnen. Fahrzeugführer sollten ihre Fahrweise den winterlichen Bedingungen anpassen, rät Polizeisprecher Klaus Wiechmann.

der Busverkehr sei im Kreisgebiet trotz erschwerten Bedingungen im Großen und Ganzen gut gelaufen, es habe keine nennenswerten Probleme gegeben, war von Detlef Arndt, Abteilungsleiter Verkehr bei der Verkehrsgesellschaft Ludwigslust-Parchim zu erfahren. „Die Busse fuhren, allerdings gab es auch Verspätungen.“ Laut Landkreis habe der Schülerverkehr nicht eingestellt werden müssen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen