Jugendweihe 2015 : Willkommen in der Erwachsenen-Welt

Tänzerische Darbietungen des Tanzstudios Hagenow.
4 von 4
Tänzerische Darbietungen des Tanzstudios Hagenow.

167 Jugendweiheteilnehmer vollzogen am Sonnabend in der Boizenburger Richard-Schwenk-Halle einen ersten wichtigen Schritt in einen neuen Lebensabschnitt

23-11367842_23-66107387_1416392026.JPG von
17. Mai 2015, 16:46 Uhr

„Das haben Carolin und Juliane Rietzsch in ihrer Sprache der Jugend wirklich toll gemacht“, beurteilt Dieter Böttcher sichtlich gerührt die diesjährige Festrede anlässlich der Jugendweihen in der Elbestadt Boizenburg. Die beiden jungen Frauen sind in diesem Jahr erstmalig in die großen Fußstapfen von Dieter Böttcher getreten, der sich mehr als drei Jahrzehnte für die Worte an die Jugend verantwortlich zeichnete. Am vergangenen Wochenende saß Böttcher nun selbst im Publikum, denn sein Enkel Michele aus Lüneburg war einer von insgesamt 167 Jugendweiheteilnehmern, die am Sonnabend in der Richard-Schwenk-Halle den ersten wichtigen Schritt zum Erwachsenwerden vollzogen. Lesen Sie den ganzen Beitrag in der Montagsausgabe.




Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen