zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

16. Dezember 2017 | 12:10 Uhr

Neuhaus : Willkommen, bienvenue, welcome

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Die Aktiven des Neuhauser Carneval Clubs rockten mit bekannten Musical-Melodien den Saal im „Hotel Hannover“

von
erstellt am 09.Feb.2015 | 14:16 Uhr

„Willkommen, bienvenue, welcome“ - der Neuhauser Carneval Club hat zur internationalen Musical-Show ins Hotel Hannover geladen. Gerald Schmidt als Conférencier, roter Teppich, große Abendrobe und ein Finale wie beim Wiener Opernball inklusive. Die Kommunal-, Innen- und Weltpolitik müsse an diesem Abend zu Gunsten von drei unterhaltsamen Stunden draußen bleiben, verspricht Vereinspräsident Andreas Kampka. Doch beim NCC seien alle Religionen gleich, lautet sein Statement, das ihm viel Applaus beschert.

Welche Schuhe tragen eigentlich Nonnen? Mit dieser wichtigen Fragen beschäftigen sich Johanna Bathel und Michaela Jürs, die bereits im Herbst-Programm des NCC die Lacher auf ihrer Seite hatten, in ihrem gar nicht klerikalem Beitrag. Toll improvisiert und zum Brüllen komisch: Auch Chantalle (Christina Sack) aus Marzahn ist wieder mit dabei und fegt als „Shopping Queen“ mit Freundin Jaqueline (Annemarie Brusch) über die Bühne, um sich für den Musical-Besuch mit Ali typgerecht umzustylen.

Neuhaus als Welthauptstadt des Musicals? Wie gut, dass in und um Neuhaus alle so gut tanzen können, dann haben Publikum und Aktive am diesjährigen Motto doppelt Spaß. Zum Auftakt machen die ganz kleinen von den „Lollipops“ genau das, was ihnen gefällt: Ausgelassen als Pippi Langstrümpfe übers Parkett toben. Lou Rath bekommt für seine Interpretation des Neuhaus-Liedes großes Ballett zur Seite gestellt. Die „M&M“s zeigen sich weniger zartbesaitet im Boxring zum Musical-Hit „Rocky“. Züchtig verhüllt und zugleich im knappen Dress ist das Männerballett auf Zack. Die „Schokis“ schicken mit fliegenden Beinen und schwingenden Röcken rasante Grüße aus dem Pariser „Moulin Rouge“ nach Neuhaus und zu wummernden Hardrock-Beats machen die „Flotten Feger“ eine überaus gute Figur.

Neu und frech präsentiert sich Kay Hassenmeier in der Bütt als Jugendlicher Paul, vor dem die Erwachsenen immer gewarnt haben. Auch die alten Hasen sind natürlich dabei: Wer noch niemals in New York war, kann sich auf das Udo-Jürgens-Medley der NCC Comedians freuen. Elisabeth Siefert nimmt sich einer der beliebtesten Musicalfiguren in Gestalt ihrer Katze „Schneewittchen“ an und Kalle Kampka verzweifelt an seiner Alten, die ihre Dessous neuerdings selbst schneidert.

Felix Thomas vertritt an diesem Abend ganz allein mit seiner Gitarre die Band „Hochfrequent“ und sieht im Spiegel nur sich selbst. Den ganz großen Auftritt an diesem Abend hat Sabrina Breitenstein mit dem Song der verzweifelten Kaiserin Sissi „Ich gehör' nur mir“ aus dem Musical „Elisabeth“.

Um dann noch einen drauf zu setzen: Gänsehaut pur erzeugt ihr überwältigendes Duett mit Detlef Kloss „Die Ewigkeit beginnt heute Nacht“. Diese beiden Stars des Neuhauser Karnevals brauchen sich wirklich nicht hinter den bekannten Musical-Sängern zu verstecken. Sie können es genau so gut!



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen