zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

24. November 2017 | 06:58 Uhr

Bantin : Wie läuft die Honigproduktion?

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Imkern über die Schulter geschaut: Zarrentiner Schüler erkunden im Bienenzuchtzentrum, wie die Bienen in die neue Saison starten

von
erstellt am 07.Mai.2015 | 15:31 Uhr

Es ist ein regnerischer Tag. Die Bienen fliegen bei dieser hohen Luftfeuchtigkeit nicht. Als die Zarrentiner Schüler zusammen mit dem Chef des Bantiner Bienenzuchtzentrums, Dr. Winfried Dyrba, in den Lehr- und Schaugarten gehen, müssen sie deshalb große Regenschirme mitnehmen, damit die Insekten bei ihrer Honigproduktion nicht durch unnötige Nässe gestört werden.

Nach den Worten von Steffen Busch, er ist Lehrer der Schüler, besuchen die jungen Zarrentiner im Rahmen ihres Wahlpflichtkurses „Natur und Umwelt“ und des Biologieunterrichtes das Bantiner Bienenzuchtzentrum.

„Wir befassen uns im Unterricht jetzt speziell mit den Insekten und mit den Honigbienen, und da bietet es sich an, hier in der Einrichtung einmal die Praxis kennenzulernen. Wichtig ist, dass die Kinder sich das anschauen können, das ist besser als im Lehrbuch“, sagt der Lehrer in seinem leicht bayerischen Akzent. Seit diesem Schuljahr unterrichtet es an der Zarrentiner Schule. Er betreut zusammen mit der Biologielehrerin Gabriele Werner die Schüler vor Ort. Organisiert indes hat die Schülerin Antonia Bischoff aus Zarrentin diesen Ausflug in die Praxis. „Wir wollen heute hier die verschiedenen Bienen und die Natur kennenlernen und erfahren, wie die Bienen den Honig produzieren“, sagte sie.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Freitag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen