Boizenburg : Wettbewerb für die Zukunft

Viele Fragen sind noch offen. Der Hol- und Bringeverkehr könnte über An der Quöbbe in die Klingbergstraße geführt werden.  Grafik: Bauamt
1 von 1
Viele Fragen sind noch offen. Der Hol- und Bringeverkehr könnte über An der Quöbbe in die Klingbergstraße geführt werden. Grafik: Bauamt

Stadtverwaltung, Kommunalpolitik und Fachleute erarbeiten derzeit Text für den europaweiten Architektenwettbewerb zum Grundschulzentrum

svz.de von
18. Oktober 2016, 21:00 Uhr

Fast hätte es ihn gar nicht gegeben, diesen Architektenwettbewerb zum geplanten Grundschulzentrum. Bei der Stadtvertreter-Sitzung im Juli hatten sich die gewählten Vertreter erst nach langer Diskussion gegen die Beschlussvorlage und für den europaweiten Architektenwettbewerb zum größten Projekt der Elbestadt in den kommenden Jahren entschieden. Immerhin 8,6 Millionen Euro sind für den Bau des neuen Grundschulzentrums am Standort der jetzigen Ludwig-Reinhard-Schule veranschlagt. Die genauen Kosten kann jedoch erst der Architekt ermitteln, der am Ende den Zuschlag erhält.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der SVZ-Ausgabe am Mittwoch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen