zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

18. Oktober 2017 | 16:57 Uhr

Strohkirchen : Wettbewerb der Jugendfeuerwehr

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

31 Ortsgruppen der Kreisjugendfeuerwehr Ludwigslust-Parchim absolvieren den ersten gemeinsamen Orientierungsmarsch

svz.de von
erstellt am 12.Okt.2015 | 10:30 Uhr

Bei erfrischender Kälte sind sie in voller Montur losgezogen - die Gruppen der Kreisjugendfeuerwehr Ludwigslust-Parchim. Am vergangenen Sonnabend  haben die einzelnen Gruppen den ersten Orientierungsmarsch der Kreisjugendfeuerwehr Ludwigslust-Parchim absolviert und sind dabei in  sieben Disziplinen gegeneinander angetreten.

Die insgesamt 31 Gruppen sind zeitversetzt von der Feuerwehr Strohkirchen aus gestartet Dort befand sich bereits die erste Station des Orientierungsmarsches, auf dem die zehn bis 18-jährigen Mitglieder der Jugendfeuerwehrgruppen anhand einer Karte ihre Route erkennen mussten. Vor dem Start bekam jeder Teilnehmer ein Lunchpaket, dann ging es los auf den rund 6,5 km langen Orientierungsmarsch durch Wald und offenes Gelände.

Ausgerichtet wurde der Orientierungsmarsch in diesem Jahr vom  Amt Hagenow-Land, das sich dafür entschied den Marsch in der Gemeinde Strohkirchen stattfinden zu lassen. Etwa 35 Helfer waren im Einsatz, um die Jugendlichen bei dem Wettbewerb zu unterstützen und gleichzeitig an den einzelnen Stationen herauszufordern.

 An jeder Station warteten Jugendfeuerwehrwarte und Helfer auf die Gruppen. Die Aufgaben, die die Jugendlichen auf Zeit zu erfüllen hatten, verlangten einiges von dem Wissen ab, was sie in ihrer Ausbildung in der Kreisjugendfeuerwehr gelernt haben, darunter zum Beispiel verschiedene Knoten zu binden, Erste-Hilfe-Versorgung eines vermeintlichen Opfers, Pflanzen- und Kräuterkunde, sowie den Aufbau und Einsatz verschiedener Gerätschaften, zum Beispiel die so genannte Bockleiter.

Mit gemeinsamen Kräften und viel Spaß haben alle Ortgruppen der Kreisjugendfeuerwehr Ludwigslust-Parchim die sieben Stationen des Orientierungsmarsches absolviert. Welche Aufgaben die Jugendlichen bei dem Marsch erwartete, war ihnen vorab nicht bekannt. Trotzdem freuten sich die rund 400 Teilnehmer auf den Wettbewerb.

 Wer gewonnen hat, steht allerdings noch nicht fest. „Die Auswertung findet erst am Kreisjugendfeuerwehrtag im Februar statt“, erklärte der Kreisjugendfeuerwehrwart Steffen Hoffmann. So lange müssen sich die engagierten Mitglieder der Kreisjugendfeuerwehr noch gedulden.

Auch im nächsten Jahr wird es wieder einen solchen Orientierungsmarsch geben. Soweit bisher bekannt ist, soll dieser dann vom Amt Ludwiglust Land ausgerichtet werden und in Rastow stattfinden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen