Glück durch Schalen-Therapie : „Welt ist Klang und Stille zugleich“

Kerstin Jenß aus Wittenburg will Menschen zu mehr innerer Harmonie verhelfen

von
25. Juli 2014, 13:55 Uhr

Der Mensch schwinge, wenn er gesund sei, automatisch mit sich selbst und der Umwelt im Einklang. So sei er in der Lage, sein Leben frei und kreativ zu gestalten, sagt Kerstin Jenß. Die gebürtige Altenburgerin lebt seit 23 Jahren in Wittenburg, hat 2012 eine Ausbildung zur Entspannungspädagogin absolviert, anschließend alles Wissenswertes zur Meditationsleiterin gelernt und bei Peter Hess ein Klangschalenpraktikum abgeschlossen.

„Sobald die Schale schwingt, empfinde ich eine tiefe Glückseligkeit, die schwer zu beschreiben ist, weil sie jeder selbst erfahren muss. Die Welt ist Klang und Stille zugleich. Durch die sanfte Vibration des Wassers und der Luft im Körper werden Verspannungen gelöst und so beispielsweise Kopf- und Rückenschmerzen behandelt“, erklärt die junge Frau, die neben mobilen Angeboten zum umfassenden Wohlbefinden auch im Gesundheitszentrum Plorin in der Großen Straße 10 zu finden ist. In ihrer kleinen Wohnung mit einem Buddha-Bildnis an der Wand, beantwortete die 45-Jährige SVZ-Redakteur Thorsten Meier die beliebten Fragen zum Wochenende. Lesen Sie den ganzen Artikel in der Sonnabendausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen