zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

24. November 2017 | 19:27 Uhr

Privelack : Weinstöcke wachsen am Deichfuß

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Thomas Grosch will einen Weingarten anlegen

von
erstellt am 20.Mai.2014 | 15:36 Uhr

Die nächsten Tage werden schweißtreibend für Thomas Grosch aus Privelack. Er muss 56 Akazienpfähle in die Erde treiben, genau in Reihen ausgerichtet. Und danach müssen an den Pfählen 2000 Meter Draht verbaut werden. Was hat er vor?

Auf einem Teil seines Grundstücks direkt am Elbdeich wird ein Weingarten entstehen. Gepflanzt wird am Sonnabend, dem 31. Mai, und wer Lust hat, kann die Patenschaft für einen Weinstock übernehmen und mitpflanzen, mitpflegen (muss man aber nicht unbedingt) und dann hoffentlich in drei Jahren die ersten Erträge ernten. Thomas Grosch und seine Frau Babette betreiben seit bald 40 Jahren in Hamburg einen Weinhandel und sind, was den Rebensaft angeht, ziemliche Experten. An einen Anbau in der Elbtalaue haben sie trotzdem bisher nicht gedacht, sondern das Ganze ist eher aus einem Scherz entstanden. Grosch hat gute Verbindungen zum Weingut Zähringer und führte dessen Betriebsleiter, Paulin Köpfer, über sein großes Grundstück in Privelack. „Und hier baue ich dann Wein an“, habe er geflaxt. Aber Köpfer, der Fachmann für Weinbau und Önologie nahm den Faden auf und machte ernsthafte Vorschläge, wie so ein Projekt realisierbar sei. Das Weingut Zähringer aus Heitersheim in Baden heimst schon seit Jahren mit seinen Bio-Weinen auch internationale Preise ein.

In Privelack werden vier pilzresistente Weinrebensorten und zwei Speisetraubensorten angebaut werden. In drei Jahren wird dann der „Jungfernwein“ geerntet. Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Mittwoch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen