Weihnachtspäckchen für alle

Die Hagenower Geschäftsstellenleiterin Ilona Kubat (re.) und Redakteurin Katja Frick bei der Übergabe der Weihnachtspäckchen an eines der Kinder in der Kita „Haus Sonnenschein.“  Fotos: Maria Nielsen
1 von 3
Die Hagenower Geschäftsstellenleiterin Ilona Kubat (re.) und Redakteurin Katja Frick bei der Übergabe der Weihnachtspäckchen an eines der Kinder in der Kita „Haus Sonnenschein.“ Fotos: Maria Nielsen

Bei der Aktion der SVZ zusammen mit der Kita der Volkssolidarität „Haus Sonnenschein“ kamen 27 Päckchen zusammen

svz.de von
18. Dezember 2015, 00:34 Uhr

Das 27. Päckchen wurde dann gestern in die Redaktion der Schweriner Volkszeitung in Boizenburg gebracht, als die Bescherung in der Kita der Volkssolidarität „Haus Sonnenschein“ schon über die Bühne gegangen war. Maik Bauer aus Neuhaus war der Überbringer. Kurz zuvor hatten sich Geschäftsstellenleiterin der Schweriner Volkszeitung Ilona Kubat und die Boizenburger Lokalredakteurin Katja Frick zum Abschluss der der SVZ-Aktion „Leser schenken Freude - Weihnachtspäckchen für Kinder“ in der Kita eingefunden, um die Päckchen zu übergeben.

„Wir haben dafür Kinder ausgesucht, von denen wir finden, dass sie so ein Weihnachtspaket verdient haben“, sagte Kita-Leiterin Doreen Missal. Sie war überrascht, mit wie viel Liebe die Päckchen von unseren Lesern zusammen gestellt worden sind, und bedankte sich.

Die beschenkten Kinder waren von ein bis zehn Jahren jung. Die einen trauten sich, vor allen ein Gedicht aufzusagen oder ein Lied zu singen, andere versteckten sich lieber auf dem Arm ihrer Muttis oder Großmuttis. Nyncke brachte mit ein wenig Hilfe der SVZ-Mitarbeiterinnen sogar alle Kinder, Eltern und Erzieher dazu, gemeinsam das Lied „So viel Heimlichkeit“ zu singen. Das 27. Paket sowie einige, die noch übrig geblieben sind, werden an die Familienhilfe der Volkssolidarität übergeben. Wir möchten allen Lesern, die bei unserer Aktion mitgemacht haben, herzlich danken.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen