Weihnachtsrock Hagenow : Weihnachten wird laut und rockig

Der Weihnachtsmann einmal in einer etwas wilderen Form. Rock in Hagenow wird auch in diesem Jahr wieder am 25. Dezember einladen.  Grafik: Jörg Mauder
1 von 2
Der Weihnachtsmann einmal in einer etwas wilderen Form. Rock in Hagenow wird auch in diesem Jahr wieder am 25. Dezember einladen. Grafik: Jörg Mauder

Hagenows Kultveranstaltung am 1. Feiertag darf in diesem Jahr noch einmal im „Mecki“ stattfinden.

23-11367778_23-66107385_1416391975.JPG von
04. Dezember 2017, 12:00 Uhr

Die ersten Plakate verkünden es schon, auch in diesem Jahr müssen die Rockfans der Region nicht darben. Es gibt ihn noch einmal, den Weihnachtsrock im Hagenower „Mecki“, am Abend des 25. Dezembers.

Möglich gemacht hat das Sabine Giesenhagen, die nach dem überraschenden Tod ihres Mannes auch noch die Last der Kultgaststätte im Herzen Hagenows zu tragen hat. Doch schon vor Wochen war nach Verhandlungen mit den Männern von „Rock in Hagenow“ klar, dass es zumindest in diesem Jahr eine Fortsetzung geben kann. Wie es dann in den kommenden Jahren aussieht, ist völlig offen, denn für den „Mecki“ wird ein Käufer gesucht.

Bei den Organisatoren um Jens Burmann, Jörg Mauder oder Ralf Pienkoß war die Erleichterung groß, denn so konnten frühzeitig die Bands für den Abend gebucht werden. Nun ist klar, dass am 25. Dezember die Rock-Coverband „Outdoor“ aus Hagenow für den Auftakt am frühen Abend verantwortlich zeichnet. Die Jungs, zu denen Frontmann Jens Voigt gehört, haben sich dem modernen Rock verpflichtet. Am späteren Abend werden dann die Hamburger von „Crank it up“ übernehmen. Sie fühlen sich traditionell den Klassikern in der Rockmusik verpflichtet. Gecastet wurden die Hamburger von den Hagenower Organisatoren nach einem sehr guten Konzert auf dem Hamburger Fischmarkt.

Der Wermutstropfen in diesem Jahr: Erstmals wird es keinen Auftritt einer Nachwuchsband geben. Die bisherigen Newcomer „Next One“ gibt es derzeit in dieser Form nicht mehr. Ralf Pienkoß und Christian Jessel, die zusammen mit Claus Köttgen das Kernteam von „Rock in Hagenow“ bilden, haben die Hoffnung dennoch nicht aufgegeben. „Wir sind auch weiterhin für alle Nachwuchsmusiker offen und bieten auch Unterstützung über einen Proberaum an.“

Am Erfolg des diesjährigen Weihnachtsrock zweifelt niemand, dafür wird schon der anwesende Whisky-Papst Rainer Koch aus Bobzin sorgen. Der Vorverkauf läuft über den Friseursalon von Beate Schmülling.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert