Vellahn : Wehr mit neuer Führung

Volker Zawadke gratuliert dem neuen Führungsduo der Vellahner Wehr: Wehrführer Ronny Kandler und sein Stellvertreter Tino Malkmus (l.).  Fotos: Tilo Röpcke
Volker Zawadke gratuliert dem neuen Führungsduo der Vellahner Wehr: Wehrführer Ronny Kandler und sein Stellvertreter Tino Malkmus (l.). Fotos: Tilo Röpcke

Langjähriger Wehrführer Volker Zawadke von den Kameraden verabschiedet. Ronny Kandler zum neuen Ortswehrführer gewählt

von
04. September 2017, 12:00 Uhr

„Es war immer der Wunsch meines Vaters Hans Zawadke, dass auch ich irgendwann den aktiven Dienst in der Feuerwehr ausübe. Zwar ist er zwei Jahre nach meiner Geburt gestorben, doch meine Mutter hat mir immer wieder von seinem großen Wunsch berichtet“, gibt Volker Zawadke seinen Kameraden sichtlich gerührt einen kleinen Teil seiner Lebensgeschichte preis. Der vergangene Freitag war für den 53-jährigen Wehrführer kein leichter Tag, schließlich musste er aus gesundheitlichen Gründen und auf dringenden Anraten seiner Ärzte nach mehr als dreißig Jahren in der Wehrführung und sechzehn Jahren als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Vellahn seinen Posten räumen.

„Das mache ich zwar schweren Herzens, doch mit Ronny Kandler steht ein junger, engagierter und vor allem erfahrener Kamerad in den Startlöchern, der das Amt des Ortswehrführers erfolgreich weiterführen kann“, ist sich Volker Zawadke im Gespräch mit der SVZ unmittelbar vor der Mitgliederversammlung sicher.

Und so wurde Ronny Kandler am Freitagabend in geheimer Wahl einstimmig nun auch ganz offiziell zum neuen Ortswehrführer in Vellahn gewählt, bis dahin übte er bereits seit Anfang Juli dieses verantwortungsvolle Amt kommissarisch aus.

Unterstützt wird der 41-jährige Maschinenführer ab sofort von Tino Malkmus, den seine Kameraden mit großer Mehrheit zum stellvertretenden Ortswehrführer wählten. Komplettiert wird der neue Vorstand der Freiwilligen Feuerwehr Vellahn von Hinnerk Schwenk als 1. Gruppenführer, Kassenwart Michael Schwarz, Schriftwart Detlef Wegenast sowie dem neuen Sicherheitsbeauftragten Mario Leyske.

„Ich empfinde das Ausscheiden von Volker Zawadke als Wehrführer als einen großen Verlust. Schon von jeher war unsere Zusammenarbeit von Vertrauen und Verlässlichkeit geprägt. Ich schätze an Volker ganz besonders, dass er oft ohne Rücksicht auf sein Ansehen seine Meinungen offen vertrat, auch wenn er dadurch gelegentlich aneckte“, sagt Kreiswehrführer Uwe Pulss. Es sei ihm ein wichtiges Anliegen gewesen, seinen Kameraden und Freund persönlich zu verabschieden.

Auch Bürgermeister Ullrich Stein und Lars Tippelt von der Vellahner Ortsteilvertretung ließen es sich am Freitagabend nicht nehmen, den scheidenden Wehrführer zu ehren und sich bei ihm mit einem Präsentkorb für die geleistete Arbeit zu bedanken. „Für uns als Gemeinde ist es wichtig, dass die erfolgreiche Arbeit weitergeführt wird. Ich bin sehr froh, dass mit Ronny Kandler ein qualifizierter Brandschützer bereitsteht, der in die ohne Zweifel großen Fußstapfen von Volker Zawadke steigen will“, sagt Ullrich Stein gegenüber unserer Zeitung.

„Was wir in den vergangenen Jahren zum Wohl unserer Wehr gemeinschaftlich geleistet haben, ist ohne Zweifel aller Ehren wert. Darauf können wir alle sehr stolz sein. Ich bitte euch, meinen Nachfolger so zu unterstützen, wie ihr es mit mir auch gemacht habt, damit wir auch in Zukunft den eingeschlagenen Weg erfolgreich weitergehen können“, so Volker Zawadke voller Optimismus, aber auch sichtlich ergriffen. Im Rahmen der Mitgliederversammlung wurde Victoria Dreyer als Feuerwehrfrau in den aktiven Dienst übernommen sowie Hartmut Bieder für sechzig Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr Vellahn geehrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen