zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

24. November 2017 | 23:36 Uhr

Hagenow : Was für ein aufregender Tag

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Einschulungen der Erstklässler in Schulen der Region / Hagenower Mühlenteichschule startet heute mit so vielen Schülern wie noch nie

von
erstellt am 24.Aug.2014 | 16:42 Uhr

Am Sonnabend war in unserer Region die Einschulung der Erstklässler angesagt. Die Mädchen und Jungen der vier Klassen, DFK 0; 1a, 1b, 1c der Hagenower Mühlenteichschule wurden auf zwei Feiern, um 9 und um 11 Uhr, in das Team der Grundschule aufgenommen. Jana Benzien brachte ihre Tochter Lilly zur Klassenlehrerin. „Es ist jedes Mal aufregend. Lilly hat zwei große Brüder, und als die eingeschult wurden, war es ebenso. Für Lilly beginnt jetzt ein neuer Lebensabschnitt“, sagte die Mutter und übergab ihre Tochter der Klassenlehrerin. So wie Familie Benzien erging es sicher den meisten Eltern am Sonnabend. Das Team der Schule indes ist gut auf das neue Schuljahr vorbereitet. Nach den Worten von Schulleiterin Hilka Ewert werden in diesem Jahr insgesamt 68 Schüler eingeschult. Wie sie im SVZ-Gespräch betont, ist das neue Schuljahr für die Bildungseinrichtung sehr schülerträchtig. „Unsere Schule werden insgesamt 288 Schülern besuchen, so viele hatten wir noch nie in diesem Haus“, sagt sie. „Wir heißen alle Schüler, egal mit welchem Entwicklungsstand sie zu uns kommen, willkommen. Seit vier Jahren setzen wir die Inklusion um, um mit den Kindern gemeinsam den Unterricht zu gestalten“, sagte die Schulleiterin weiter. Für die Realisierung der Inklusion sei für sie die Klassenstärke, die materielle sowie die personelle Ausstattung von besonderer Bedeutung. Mit dem Start in das Schuljahr beginnen zudem die Vorbereitungen des 180-jährigen Schuljubiläums im Oktober 2015.

Nach der Feierstunde in der Turnhalle in der Teichstraße erhielten die Erstklässler aus den Händen ihrer Klassenlehrerinnen ihre Schultüten. Für die DFK 0 überreichte Dagmar Finger ihren Schülern die Tüten, für die 1a Patricia Kasparowski, für die 1b Britta Groß und für die 1c Aileen Schmidek.

Auch an der Regionalen Schule mit Grundschule in Vellahn begann am vergangenen Sonnabend für 43 Jungen und Mädchen der nicht nur sprichwörtliche Ernst des Lebens.

„Es ist wie Rad fahren lernen, du steigst auf und fährst zuerst wackelig. Aber wenn es mit dem Fahren erst mal losgeht, dann merkst du, dass es Spaß macht und jeden Tag ein wenig sicherer wird“, vergleicht Brita Konrad als stellvertretende Schulleiterin das Erlernen der Buchstaben sowie des Lesens und Rechnens mit den ersten Erfahrungen in der Fortbewegung mit einem Fahrrad.

Gemeinsam mit ihren Klassenleiterinnen Roswitha Buchner und Ulrike Rump lernten die Abc-Schützen nach der feierlichen Einschulung ihre Klassenräume kennen, in denen die Jungen und Mädchen ab dem kommenden Montag das Lesen und Schreiben erlernen werden. Die Einschulung wurde untermalt von den Darbietungen der Musikschüler unter der Leitung von Renate Feuersenger, die kurzfristig ein mitreißendes Programm auf die Beine stellte.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen