zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

20. August 2017 | 04:23 Uhr

Hagenow : Vorschulkinder starten durch

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Gestern großes Sportfest mit 260 Mädchen und Jungen auf dem Hagenower Sportplatz / Bewegung und Koordination im Mittelpunkt

Wie fit sind unsere Vorschulkinder? Angesichts des immer größer werdenden Bewegungsmangels in allen Bereichen ist diese Frage durchaus berechtigt.

Rund 260 Mädchen und Jungen aus mehr als 20 Kindertagesstätten der Region testeten gestern bei einem großen Sportfest in Hagenow, was sie drauf haben, wenn sie im Sommer in die Schule kommen. An mehreren Stationen konnten sie sich so richtig ausprobieren.

„Insgesamt laden wir im Landkreis zu vier Sportfesten ein“, sagte Melanie Färber vom Kreissportbund gestern auf dem Hagenower Sportplatz im SVZ-Gespräch. „Insgesamt sind so fast 700 Vorschulkinder aus 51 Kindertagesstätten unter dem Motto ,Fit für die Schule?’ dabei. In Zusammenarbeit mit der AOK, den örtlichen Jugendwehren, der Polizei, der Verkehrswacht und in Hagenow der Stadtverwaltung können die Kinder verschiedene Bewegungsstationen absolvieren. Insgesamt wollen wir die Vorschulkinder auf ihre beginnende Schulzeit vorbereiten, damit sie sicher den Weg finden und gezielt auf die Anforderungen des Schulsport vorbereitet sind“, sagte sie weiter und macht darauf aufmerksam, dass in jedem Jahr Bürgermeisterin Gisela Schwarz das große Sportfest in Hagenow eröffnet. Für die Mädchen und Jungen bestand gestern die Möglichkeit, den Rollerführerschein zu absolvieren, in einem Wettlauf die Ernährungspyramide kennenzulernen oder den Parcours der Feuerwehr zu überwinden, und es war die Springburg des Kreissportbundes dabei. Betreut wurden die einzelnen Stationen in Hagenow von Schülern der 9. Klassen der Europaschule.

„Es gibt nichts wichtigeres, als unsere Kinder an den Sport heranzuführen, mit Spiel und Spaß, nicht nur auf Leistung. Geschicklichkeitsübungen, Balancieren, Werfen und der Rollerführerschein standen bei diesem Sportfest im Mittelpunkt“, sagt Wolfgang Schmülling, Vorsitzender des Kreissportbundes im SVZ-Gespräch. Hagenows Bürgermeisterin Gisela Schwarz motivierte die Mädchen und Jungen zu Beginn des Festes ganz im Sinne unserer WM-Fußballer, das Beste zu geben.

 

zur Startseite

von
erstellt am 18.Jun.2014 | 16:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen