zur Navigation springen

Neue Aussichtstürme in Biosphäre : Von oben geht der Blick weit ins Land

vom

Das Netz der Aussichtstürme im Biosphärenreservat "Niedersächsische Elbtalaue" ist um zwei neue Türme in der Gemeinde Amt Neuhaus erweitert worden. Die Baukosten für die beiden Türme liegen bei insgesamt 112000 Euro.

svz.de von
erstellt am 07.Dez.2012 | 10:55 Uhr

Neu Bleckede | Das Netz der Aussichtstürme im Biosphärenreservat "Niedersächsische Elbtalaue" ist um zwei neue Türme in der Gemeinde Amt Neuhaus erweitert worden. Ein 16 Meter hoher Turm nördlich Neu Bleckede und eine drei Meter hohe Beobachtungskanzel an der Bodenentnahmestelle bei Wilkenstorf laden dazu ein, Landschaft und Tierwelt des Biosphärenreservats aus neuer Perspektive zu betrachten.

Vom Turm aus typische Landschaftsgliederung im Blick

Der Turm bei Neu Bleckede ist nach der bewährten Modulbauweise entstanden, die bereits bei den Aussichtstürmen bei Drethem (Kniepenberg), Langendorf und Schnackenburg zum Einsatz gekommen ist.

Bei dieser Bauweise werden jeweils 2,28 Meter hohe Einzelmodule aus PEFC-zertifiziertem Lärchenholz aufeinander gesetzt. Wesentlicher Grund für die Standortauswahl dieses Turms ist die Möglichkeit, sich die typische Landschaftsgliederung der Elbtalaue auf einen Blick zu erschließen.

Der Blick reicht vom Hartholzauwald "Vitico" bei Radegast über das Elbvorland mit dem Hauptstrom der Elbe und flussbegleitenden Weidenauwald-Beständen bis in die Sudeniederung und darüber hinaus bis auf die für das Elbe-Urstromtal typischen sandigen Binnendünen ("Bollenberg" bei Gothmann). Insbesondere bei Hochwasser ist ein Blick auf die vielfältigen Bestände von Wasservögeln (u.a. Schwäne und Gänse) im Elbvorland und in der Sudeniederung zu erwarten.

Der Turm richtet sich insbesondere an Radfahrer und Wanderer. Die Zuwegung zum Turm über den Deichverteidigungsweg ist nicht für den öffentlichen Autoverkehr freigegeben. Die Beobachtungskanzel bei Wilkenstorf bzw. Bohnenburg dient insbesondere der Beobachtung der Vogelwelt in der Bodenentnahmestelle.

Die Baukosten für die beiden Türme liegen bei insgesamt 112000 Euro (Neu Bleckede: 82000 Euro, Wilkenstorf: 30000 Euro). Die Baumaßnahmen sind Teil des Projekts "Einrichtung eines Netzes von Aussichtstürmen mit begleitender Information im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue", das maßgeblich mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Förderprogramms "Natur erleben und nachhaltige Entwicklung" vom Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz finanziert wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen