zur Navigation springen

Theater on Tour : Von der Augsburger Puppenkiste nach Testorf

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Dörte Kiehn war angestellte Puppenspielerin, bevor sie sich mit dem „Tandera Theater“ selbstständig machte / Heute tourt sie 45 000 Kilometer im Jahr quer durchs Land und gibt Workshops in Afrika

svz.de von
erstellt am 03.Jan.2014 | 16:34 Uhr

Der Zufall brachte sie zum Theater. Als Schülerin wollte Dörte Kiehn in Lübeck nicht auf den Zug warten und überbrückte die lange Zeit auf dem Bahnhof mit einem Theaterbesuch. Der Puppenspieler fragte, ob sie Lust hätte, mitzumachen. „Ich hatte damals viele Ideen, aber noch keinen Plan“, sagt sie. „Also sagte ich zu.“ Sie beginnt eine Lehre im Lübecker Theater, wechselt später zur Augsburger Puppenkiste. 1986 macht sie sich selbstständig, zieht aufs Land und tourt mit der mobilen Puppenbühne „Tandera“ durch Deutschland, bis nach Österreich und Belgien. Dieses Jahr gab sie einen Puppenspiel-Workshop in Ruanda. „Es ist ein großes Glück, einen Beruf zu haben, der mir nach dreißig Jahren immer noch Freude macht“, sagt die 55-Jährige im Gespräch mit Katharina Hennes. Ihr beantwortete sie die Fragen zum Wochenende.

Zu lesen in der Wochenendausgabe der Hagenower SVZ.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen