Alles fließt wieder : Verkrautet: Boize an A 24 saniert

Total verkrautet und zugewachsen: So sah die Boize vor den Arbeiten aus.
1 von 2
Total verkrautet und zugewachsen: So sah die Boize vor den Arbeiten aus.

Fließendes Gewässer im Gewerbegebiet an der Autobahn 24 war total verkrautet / Frostboden trägt schwere Technik zur Gewässerpflege

von
05. Februar 2014, 16:28 Uhr

Der Zeitrahmen ist eng. Nur wenn ordentlich Frost im Boden ist, kann der Bagger am Ufer der Boize, die durch den Mega-Park Valluhn-Gallin an der A 24 fließt, arbeiten. Während über der nahen Autobahnbrücke Fahrzeug für Fahrzeug von und nach Berlin und Hamburg rollt, zieht der Baggerfahrer Kubikmeter für Kubikmeter Schlamm aus dem alten und verkrauteten Bett des Flusses. Noch bis zum Wochenende laufen am Ufer der Boize, die in Sichtweite des Fleischwerk und des großen Hochregallagers von Tchibo entlangfließt, die Sanierungsarbeiten auf einer Länge von 1,5 Kilometern. Der hierfür zuständige Wasser- und Bodenverband Boize-Sude-Schaale hat die Landschaftspflegefirma Schneider und Schulz aus Ludwigslust mit den Arbeiten beauftragt. Anfang der 90-er Jahre wurde die Boize in diesem Bereich renaturiert. Doch jetzt drohte die Natur die Gewalt über das Flüsschen in diesem sensiblen Bereich total zu übernehmen. Denn in den vergangenen Jahren ist nicht viel im Hinblick auf Gewässerunterhaltung dort passiert, obwohl sich das große Gewerbegebiet in unmittelbarer Nähe befindet. Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Donnerstag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen