zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

24. Oktober 2017 | 02:40 Uhr

Boizenburg : Veranstaltungen 2016 beschlossen

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Auf der Tagesordnung standen außerdem Finanz- und Haushaltsangelegenheiten/Bürgermeister ging auf Flüchtlingssituation ein

svz.de von
erstellt am 10.Okt.2015 | 11:45 Uhr

Auf der Tagesordnung der Stadtvertretersitzung am Donnerstag standen vor allem Haushalts- und Finanzangelegenheiten, aber auch der Veranstaltungsplan der Stadt für 2016. Der Beschlussvorschlag der Stadt dazu bewegte die Gemüter der gewählten städtischen Volksvertreter am meisten. Christine Dyrba von der SPD rügte das Fehlen eines Kostenplanes mit ausführlicher Angabe der Ausgaben und Einnahmen für die einzelnen Veranstaltungen. Außerdem kritisierte sie die Infragestellung des Hyazinthenfestes und das Fehlen von Feiern zum Kindertag und Erntedank. Der Fraktionsvorsitzende der SPD, Heinz Gohsmann, zeigte sich unzufrieden mit dem Vorschlag der Stadt, das Pfingstvolksfest mit dem Hafenfest zusammen legen zu wollen. Zum Hafenfest im Juni findet traditionell das Drachenbootrennen der SPD statt. In diesem Jahr mussten Hafenfest und Drachenbootrennen wegen der NDR-Landpartie auf den August in die Urlaubszeit verschoben werden. Dadurch gab es deutlich weniger Teilnehmer beim Drachenbootrennen. Die Stadt will mit der Zusammenlegung von Pfingstvolksfest und Hafenfest Kosten sparen.

Mitglieder der CDU-Fraktion wiesen als Reaktion auf die Kritik darauf hin, dass das Hyazinthenfest mittlerweile eine Veranstaltung des Handwerks- und Gewerbevereins sei, der sich bis jetzt noch nicht entschieden habe, ob das Fest wieder stattfinden wird. Die Feier zum Kindertag werde wie bisher am ersten Sonnabend im Juni stattfinden. Bürgermeister Jäschke erläuterte, dass das Erntefest in Bahlen die einzige Veranstaltung dieser Art im Stadtgebiet sei und vom dortigen Dorfklub in Eigenregie organisiert werde.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Samstagsausgabe des Hagenower Kreisblattes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen