zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

23. November 2017 | 01:17 Uhr

Boizenburg : US-Chor begeisterte mit Konzert

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

16 Studenten des Wartburg-Kollege in Waverly machten auf ihrer Europa-Tour Station in der Boizenburger St.-Marien-Kirche

von
erstellt am 07.Mai.2015 | 15:38 Uhr

Eine anstrengende Tour liegt vor den Sängern und Sängerinnen des Wartburg-Chors aus Waverly im US-Bundesstaat Iowa. Nachdem sie am Sonntag in der Berliner US-Botschaft ihre Stimmen erhoben und am Dienstagabend in der Boizenburger Kirche St. Marien das Publikum mit ihrem Können hoch erfreuten, folgen noch 12 weitere Konzerte. Lübeck, Hamburg, Bad Belzig, Prag, Flössenburg, Probstzella, Nürnberg und Berlin sind die Stationen während ihrer zweiwöchigen Konzerttour durch Europa.

Die 16 Chormitglieder studieren alle am Wartburg-Kollege in Waverly/USA. Sopranistin Rahel beispielsweise (Foto oben rechts, 3. v. l.) Musiktherapie, Tenor Jackson (2. v. l.) Kirchenmusik, Drew, ebenfalls Tenor (r.), Umweltmanagement, Basssänger Zach (2. v. r.) möchte Grundschullehrer werden. Sopranistin Beth (3.v.r.) studiert Wirtschaftsmanagement in Kombination mit Germanistik und plant, nach ihrem Studium nach Deutschland überzusiedeln. Glücklicherweise verpassen die jungen Leute während ihrer Europatour nichts von ihrem Studium, denn die Konzertreise zählt bei allen als Studienprojekt. Dafür müssen sie auch Fotos machen und Erlebnisberichte schreiben.

Alle Studenten vereint die Liebe zur Musik und zum Gesang. Die meisten von ihnen haben schon als Kleinkinder mit dem Singen begonnen und dann regelmäßig im Schul- oder Kirchenchor ihre Stimmen erprobt. Der große Bruder des 16-köpfigen Chors, der zweite Wartburg-Chor mit 80 Mitgliedern, war schon 2012 in der Boizenburger St.-Marien-Kirche zu Gast und hat bei vielen Besuchern einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Freitag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen