zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

19. November 2017 | 13:40 Uhr

Progreß : Uralte Geschichte neu dargeboten

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Die Lütten der katholischen Kita „St. Franziskus“ aus Dreilützow führten gestern in Pogreß zum ersten Mal Krippenspiel für Rentner auf

svz.de von
erstellt am 18.Dez.2015 | 12:00 Uhr

„So viele Kinder waren schon lange nicht mehr auf einmal in Pogreß“, stellt ein Mann ganz verdutzt fest, als die 48 Knirpse gestern völlig aufgeregt in die örtliche Kirche stürmen.

Die Mädchen und Jungen der katholischen Kindertagesstätte „St. Franziskus“ aus Dreilützow führen dort zum ersten Mal ein Krippenspiel für Rentner und Eltern auf. „Wir wurden von den älteren Leuten angesprochen, ob wir nicht ein kleines Programm vor ihrer alljährlichen Weihnachtsfeier machen könnten“, erklärt Annette Behr, die schon seit sieben Jahren Leiterin des Kinderhauses ist. Etwa acht Sprösslinge der Truppe kämen aus Pogreß, die anderen aus den umliegenden Gemeinden. „Auch die Eltern fanden das sei eine super Idee. So haben alle sieben Kollegen und ich uns innerhalb einer Woche mit den Kindern auf das Stück vorbereitet“, weiß Annette Behr im SVZ-Gespräch. Ihre Lütten singen Lieder, sagen Gedichte auf und spielen die wohl allseits bekannteste Weihnachtsgeschichte von Maria und Josef nach. Alle Kinder sind mit eingebunden, jedes hat seine Aufgabe. Selbst der ganz kleine Nachwuchs weiß, was zu tun ist. „Wir haben sie als Schafe verkleidet und jetzt springen sie hier ein wenig herum. So sehen sie doch sehr niedlich aus“, meint die Leiterin schmunzelnd.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Freitagsausgabe der SVZ.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen