Boizenburg : Unmut unbegründet: Arbeiten gehen voran

von
19. Juli 2019, 05:00 Uhr

Seit dem 1. Juli ist sie aktiv – die Umleitung, die bei vielen Pendler aus Boizenburg und Umgebung für Unmut sorgt. Der Grund für den Umweg liegt in der Sanierung der B 5, die gerade auf dem Abschnitt der Boizenburger Ortsumgehung sehr in die Jahre gekommen ist. Grundhafte Sanierung lautet dort das Stichwort, das alle Verantwortlichen immer wieder wiederholen. Für diese Baumaßnahme wurde die B 5 voll gesperrt.

Doch gerade das steigerte bei vielen Betroffenen noch einmal den Unmut. „Seit Anfang des Monats ist die Strecke gesperrt, aber Bauarbeiter hat man noch keine gesehen“, hieß es von einigen Bürgern. Sie regten sich darüber auf, dass eine scheinbare Untätigkeit auf der Baustelle herrschte.

Dem widerspricht jedoch Boizenburgs Bürgermeister Harald Jäschke. „Der Eindruck täuscht. In Vorbereitung des großen Countdowns, beginnend mit den Aufbrucharbeiten an der B 5 ab dem 17. Juli, sind umfangreiche Vorarbeiten erforderlich“, erklärte Jäschke noch zum Ende der vergangenen Woche.

Auch vom zuständigen Straßenbauamt Schwerin sind ähnliche Worte zu hören. Hier weisen die zuständigen Personen zum Beispiel darauf hin, dass sämtliche Schutzplanken an der Fahrbahn abmontiert wurden.

Deswegen wird im Straßenbauamt auch die Frage nach der rechtzeitigen Fertigstellung auch positiv beantwortet. In Anbetracht der erst jetzt kommenden großen Baumaschinen stellte auch Holger Fritz die Frage, „kann man den Termin so halten?“. „Wir sind voll im Zeitplan“, wird noch einmal betont. Worte, die auch Harald Jäschke nicht bestreitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen