Zarrentin : Unfall nach Blick aufs Smartphone

von
17. Dezember 2018, 09:18 Uhr

Das Lesen einer Handy-Nachricht hatte zuletzt für eine Autofahrerin schwerwiegende Folgen. Die 29-jährige Frau war am Sonnabend auf der B 195 von Gallin in Richtung Zarrentin unterwegs. Kurz vor der Autobahnauffahrt zur A 24 kam sie dann von der Straße ab und prallte frontal gegen einen Baum. „Die Fahrerin wurde aufgrund ihrer schweren Verletzungen umgehend ins Krankenhaus gebracht. Sie kam jedoch noch einmal glimpflich davon, keine der Verletzungen ist lebensbedrohlich. Sie war noch in der Lage, eigenständig aus dem Auto zu krabbeln“, teilte die Polizei mit.

Im Krankenhaus angekommen, konnte die 29-Jährige den Beamten mitteilen, dass ihr Smartphone eine eingehende Nachricht angezeigt hatte und sie daher auf den Bildschirm geschaut hätte. Dieser kurze Moment hätte ausgereicht, um von der Straße abzukommen. Als sie das bemerkt habe, sei ein Eingreifen schon nicht mehr möglich gewesen, sie hätte nur noch den Baum auf sich zukommen sehen.

„Der Unfall ist ein weiteres Beispiel dafür, wie hoch die Ablenkungsgefahr durch Smartphones während der Fahrt ist. Ein Blick aufs Display reicht aus, um mehrere hundert Meter im Blindflug zurückzulegen“, warnt die Polizei. Das Benutzen von Mobiltelefonen am Steuer stehe auch wieder im Fokus der Beamten und wird mit 100 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg geahndet.

Am Auto der Fahrerin entstand Totalschaden, es musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden. Die B 195 war nach dem Unfall für eine Stunde halbseitig gesperrt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen