Rendsdorfer will nach Polen : Traktor-Traum erneut geplatzt

Der „Kleine“ oder auch „TuffTuff“, wie Dieter Will seinen Traktor liebevoll nennt, steht schon abfahrbereit in der Auffahrt.  Fotos: Kfri
Der „Kleine“ oder auch „TuffTuff“, wie Dieter Will seinen Traktor liebevoll nennt, steht schon abfahrbereit in der Auffahrt. Fotos: Kfri

Seit zwei Jahren möchte Dieter Will mit seinem Gefährt TuffTuff nach Polen fahren, doch seine Gesundheit lässt es bisher nicht zu

svz.de von
05. September 2017, 12:00 Uhr

Eigentlich wollte Dieter Will schon längst in Gollin in Polen sein, sollte sich sogar bereits auf dem Rückweg aus seiner ehemaligen Heimatstadt befinden. Der 73-Jährige plant bereits seit zwei Jahren, mit seinem Traktor TuffTuff die etwa 480 Kilometer zu fahren, um an einem Dorffest in seiner alten Heimat teilnehmen zu können.

Doch das Schicksal machte dem ehemaligen Lkw-Fahrer schon mehr als einmal einen Strich durch die Rechnung. Bereits im vergangenen Jahr wollte Dieter Will sich diesen Traum erfüllen, ein Schlaganfall verhinderte die Fahrt. Doch der Rentner hat nicht aufgegeben. Dieter Will erholt sich von seinem gesundheitlichen Rückschlag, sucht sich Sponsoren und baut einen Wohnwagen aus DDR-Zeiten aus. In diesem will der 73-Jährige auf seiner Reise schlafen. Zusammen mit dem Kaufpreis hat er etwa 1500 Euro in die Sanierung und Neugestaltung des Hängers investiert. Nur das Rensdorfer-Ortsschild, dass die Front des Wohnwagens zieren soll, fehlt noch.

Den Rest hat Dieter Will zusammen mit seinem Freund Klaus Zirner bereits erledigt. Mehrere kleine Schränke, eine Kühlbox, Stühle, Tische und ein kleines Kochfeld befinden sich jetzt in dem Camper. „Ich und Dieter fahren nach Polen“ prangt auf der Rückseite. Die gleiche Aussage ist auch auf der Frontscheibe von Dieter Will treuem Gefährt TuffTuff zu finden.

Mit dem Traktor aus dem Jahr 1956 möchte Dieter Will etwa 100 Kilometer am Tag schaffen. Dafür hat er die Fahrerkabine wetterfest verkleidet und seinen TuffTuff wieder aufgemotzt.

Doch dann der nächste Schlag. Dieter Will muss operiert werden, der Arzt rät ihm von der Reise ab. Die Enttäuschung steht dem 73-Jährigen ins Gesicht geschrieben. Die Vorfreude auf die Reise war groß.

„Aber ich werde mein Vorhaben trotzdem in die Tat umsetzen“, sagt der Rensdorfer im SVZ-Gespräch bestimmt. Allen Widrigkeiten zum Trotz möchte Dieter Will seine Reise nun im Juli nächsten Jahres zu seinem 74-Geburtstag antreten. Dafür sucht der Renter noch einen Mitfahrer. Einen eigenen Wohnwagen bräuchte dieser nicht unbedingt, nur einen Trecker. „Schlafen kann er bei mir“, so Will. Dann soll es losgehen – mit 20 Kilometern pro Stunde in die alte Heimat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen