zur Navigation springen

„Tipp die Elf“ : Tipp-Tradition mit Kulteffekt in Boizenburg

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Kaderschmiede der Heißsporne Ziemann stellt mit Martin bereits den zweiten Gesamtsieger

von
erstellt am 15.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Nur eine Saison dauerte es, bis wieder ein Ziemann ganz oben in der Bestenliste unseres beliebten Gewinnspiels „Tipp die Elf“ steht. Musste sich der Sieger der Saison 2015/16, Günter Ziemann, vor Jahresfrist noch mit dem zweiten Platz begnügen, ist es nun sein Neffe Martin, der mit 166 Punkten das oberste Treppchen erklomm.

Mit der Leidenschaft zum Tippen angesteckt wurden beide von Günters Sohn Michael. Der war nach eigenen Angaben „so ziemlich mit dem ersten erschienenen Tippschein“ dabei. Der Spaß schlug Wellen und jetzt umfasst die Tipprunde der Heißsporne Ziemann neben sechs Ziemännern noch ca. 20 weitere Verwandte, Bekannte und gute Freunde. Derart reich an Mitgliedern, engagiert man sich inzwischen neben „Tipp die Elf“ auch bei Freizeitfußballturnieren oder Drachenbootrennen rund um Boizenburg. Bei all den Aktivitäten haben sich die Heißsporne einen solchen Kultstatus erarbeitet, dass sie sogar auf Reisen durch MV ungläubig-erfreut angesprochen werden, berichtet Günter von einer Begebenheit in der Nähe von Wismar.

Der Kult muss jedoch gepflegt werden. So war Michael nicht nur Ausgangpunkt der Tippbegeisterung. Er ist auch Sammelstelle der Tipps, die fristgerecht bei ihm eintreffen müssen. „Donnerstag um 12.00 Uhr ist Deadline“ stellt er klar. „Für Tipper, die zu spät kommen, gibt es eine Nuller-Runde.“ Früher mussten sich die Nachzügler mit dem Tipp der Sportredaktion zufriedengeben. Der sei jedoch viel zu gut geworden.

Martin hebt sich seine Tipps immer bis kurz vor Toreschluss auf, um noch auf etwaige Entwicklungen bei den Vereinen reagieren zu können. Hierbei geht der Fan des Hamburger SV sehr gewissenhaft und realistisch vor. Auf die Frage, ob er denn nur auf Sieg des Traditionsvereins setzen würde, berichtet er kurz und knapp mit einem Lächeln: „Natürlich nicht, sonst wäre ich ja nicht Erster geworden.“

In der Runde seiner Mittipper will er seine Geheimnisse lieber nicht verraten. Eines ließ er dann aber doch durchblicken: „Unentschieden müssen sein. Das sind goldene Punkte. Bei Mainz und Köln in der Karnevalszeit oder z.B. HSV gegen Hannover 96 ist ein Unentschieden fast Pflicht.“ So finden sich auch zwei Nuller in der aktuellen Tipp-Reihe, mit der Martin die neue Saison eröffnet. Sie lautet: 1-2-0-1-1-1-0-2-1-2-2. Die Punkteteilungen machten für ihn in der vergangenen Saison wohl auch den Unterschied. Die Hansa-Fans Günter und Michael sowie die anderen drei Ziemänner Peter, Stefan und Thomas sind nämlich nicht so Befürworter der Null.

Sie freuen sich aber für Martin. Gefeiert wird der Erfolg bei der alljährlichen Angelparty an einem See der Umgebung, der für die Frauen geheim bleiben soll, wie mit einem Augenzwinkern berichtet wird. Da kommen alle Heißsporne nochmal zusammen. Anschließend kommt der Pokal in Martins Küche. „Dann kann ihn jeder sehen, der zu uns kommt.“

Sascha Nitsche

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen