Hagenow : Tierischer Karneval

Aufführung am 24. Februar im Rathaussaal

von
20. Februar 2019, 08:14 Uhr

An zwei Tagen wird der „Karneval der Tiere“ in Hagenow aufgeführt. Am Montag, 25. Februar, erklingt das Werk gleich drei Mal in Folge im Rathaussaal als geschlossene Veranstaltung für die Schüler der Stadtschule, der Europaschule und der Evangelischen Schule.

Bereits einen Tag zuvor, am Sonntag, 24. Februar, um 17 Uhr, wird das Werk für alle zugänglich sein. Jung und Alt sind gleichermaßen eingeladen, sich diese freudvolle Musik anzuhören. Natürlich wird es auch zur Faschingszeit passend zwischendurch etwas zu lachen geben.

Der Eintrittspreis konnte aufgrund der Förderung der Evangelischen Kirchengemeinde, des Freundeskreises für Kirchenmusik in Hagenow und der Stadt Hagenow sehr moderat gestaltet werden. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren zahlen 3 Euro, alle anderen 5 Euro. Familien können eine Familienkarte erwerben. Das Rostocker Kammerorchester wird unter der Leitung des Hagenower Kantors Stefan Reißig zu hören sein. Eintrittskarten gibt es nur an der Abendkasse, die um 16.15 Uhr öffnet.

Der französische Komponist Camille Saint-Saens (1835-1921) komponierte zur Faschingszeit des Jahres 1886 den „Karneval der Tiere“ für ein Kammerorchester und einen Sprecher. Dieses musikalische Kleinod ist heute noch sehr bekannt und ist Bestandteil des Lehrplanes an allgemeinbildenden Schulen. Saint-Saens hat seinem Werk den Untertitel „große zoologische Fantasie“ gegeben.

Es beschreibt auf unterhaltsame Art und Weise insgesamt vierzehn Tiere wie die Löwen, die Schildkröten, die Hühner oder auch den Schwan.





Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen