Tripkau : Tanzen und dabei und fit bleiben

Die Schrittfolgen beim Sirtaki klappten schon ganz gut am Montag in Tripkau.
Die Schrittfolgen beim Sirtaki klappten schon ganz gut am Montag in Tripkau.

Tanzgruppe von Seniorinnen sucht Mitstreiter, egal, ob männlich oder weiblich, die Spaß an Musik und Bewegung haben

von
08. September 2015, 14:20 Uhr

Das Urteil der Damen steht fest: langsamer Walzer ist ihr Lieblingstanz. Aber Polka ist auch sehr schön. Fünf Frauen treffen sich immer montags in der Tripkauer Mehrzweckhalle, um sich bei Musik zu bewegen und zu tanzen. Tanzkursleiter Joachim Beier bringt die Musik und das Know-How mit und zeigt den Tanzlustigen mit Engelsgeduld, wie es geht.

„Wir entwickeln zusammen auch eigene Choreografien und haben uns sogar schon an Tango gewagt oder einen Sirtaki getanzt. Es geht nach den Wünschen der Damen, das ergibt sich. Angst braucht niemand zu haben, es geht um den Spaß“, so Joachim Beier beim gemütlichen Kaffeetrinken. Denn das gehört auch dazu, eine Pause mit Kaffee und Keksen und Geplauder.

Die Gruppe wurde vor fast zwei Jahren ins Leben gerufen, Marlene Hengevoß hatte die Idee und Ortsvorsteherin Renate Eggert fragte bei Joachim Beier an. Inzwischen ist die Gruppe auf die fünf Frauen im Alter zwischen 64 und 75 Jahren zusammengeschrumpft. Das macht zum Beispiel das Paartanzen schwierig und alle wünschen sich, dass wieder neue Interessierte dazu kommen. „Wenigstens acht sollten wir sein, besser wären noch zehn“, meinte Marianne Holtorff, die mit Karin Pläge immer aus Dömitz kommt.

„Wir nehmen auch gerne Männer“, kommt es keck von ihr, „Hauptsache, wir können jeden Montag das Tanzbein schwingen. “

Es gebe den wissenschaftlichen Nachweis, dass gerade das Tanzen bis ins hohe Alter Körper, Geist und Seele fit halte, weil Glückshormone ausgeschüttet würden, unterstreicht Beier, dem es auch sichtlichen Spaß bereitet, den Seniorinnen Schrittfolgen zu zeigen. „Wir wollen hier keinen Pokal gewinnen, sondern Spaß haben und den hat man“, unterstreicht Marianne Holtorff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen