Sückau : Streuobstwiese wird zum kleinen Paradies für Tiere

Unter Leitung von Hegeringleiters Klaus Richter ( links ) wurde auch bei Revierpächter Hubertus Lang-Herfurth ( rechts) eine Streuobstwiese angelegt. Fotos: Hegering Neuhaus
1 von 2
Unter Leitung von Hegeringleiters Klaus Richter ( links ) wurde auch bei Revierpächter Hubertus Lang-Herfurth ( rechts) eine Streuobstwiese angelegt. Fotos: Hegering Neuhaus

Pflanzaktion vom Hegering Neuhaus schafft Lebensraum für Tiere 50 Bäume mit vielen Helfern gepflanzt

von
26. April 2016, 21:00 Uhr

Für viele selten gewordene Tiere und Pflanzen sind Streuobstwiesen wahre
Paradiese. Tausende Käfer, Schmetterlinge und Fliegen können allein in einem einzigen Apfelbaum leben.

Diese Natur zu schützen und zu pflegen hat sich der Hegering Neuhaus auf die Fahnen geschrieben. Am vergangenen Samstag starteten sie eine Pflanzaktion im Amt, bei der zahlreiche alte Sorten von Obstbäumen gepflanzt wurden. „Wir haben 50 Bäume auf den gesamten Hegering verteilt“, erzählt Hegeringleiter Klaus Richter. Die Region Neuhaus biete sich geradezu dafür an. Es gebe hier viele alte Obstwiesen und Alleen.

So entstand beispielsweise in Niendorf eine kleine Wiese mit zehn Bäumchen. Und auch im Revier Sückau wurde eine Streuobstwiese angelegt, die nun aus zehn Bäumen besteht. Ganz zur Freude der Kinder, die zur Pflanzaktion tatkräftig mit anpackten.

Den kompletten Beitrag finden Sie im e-Paper Programm unserer Zeitung und natürlich in der Printausgabe am Mittwoch.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen