zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

12. Dezember 2017 | 05:48 Uhr

Stress am Rauch bis nach Weihnachten

vom

svz.de von
erstellt am 20.Dez.2011 | 06:36 Uhr

Valluhn | Vorsichtig schiebt Sergej Sterzer den Schwertfisch aus dem Rauch. Mehr als zwölf Stunden hat der Räucherer im Valluhner Fischverarbeitungs-Unternehmen Marlin Seafood das Garen des Fisches überwacht. Schwertfisch, Mahi Mahi, Tunfisch, Red Snapper, Indo-Pazifischen Segelfisch, große Störe und Rotbarsche, alle in der Größe bis zu zwei Metern, gehören zu den Exoten, die in diesen Tagen im Valluhner Unternehmen auf speziellen Kundenwunsch geräuchert werden. Fisch wird Weihnachten vermehrt gegessen. An der A 24 auf dem Mega-Park steht das größte Fischverarbeitungs-Unternehmen in unserer Region.

"Wir haben vor dem Weihnachtsfest bereits mit diesem speziellen Räuchern begonnen, die Masse an Exoten werden wir nach dem Weihnachtsfest in den Rauch schieben", sagt Betriebsleiter Dietmar Repka.

Jetzt laufen die Vorbereitungen, damit am zweiten Weihnachtsfeiertag der Rauch beschickt werden kann. Aufgrund der Größe der Fische ist hierbei eine gute Planung erforderlich. Nach den Worten von Repka sind die Fische bestellt und gehen über einen Großhändler an Kunden u.a. nach Österreich und in die Schweiz. Meistens handelt es sich hierbei um Firmen, die ihren Mitarbeitern zum Jahresende noch etwas Gutes tun wollen. Diese Spezial-Produktion läuft übrigens neben der "normalen" Weihnachtsproduktion. "Doch von normal kann man nicht mehr sprechen. Wir haben eine ausgesprochene Rohwarenknappheit bei Hering und Makrele. Diese Fischarten sind aufgrund der ausgeschöpften Fangquoten sehr, sehr teuer geworden. Makrelenfilet liegt beispielsweise im Preis genauso hoch wie Lachsfilet. Diese Situation führt natürlich zu einem Preisanstieg bei den Produkten im Verkauf", macht Dietmar Repka mit dem Hinweis deutlich, dass es möglicherweise im kommenden Jahr Heringe auf Zuteilung geben kann, was sehr an verflossene DDR-Zeiten erinnert. Die Erzeugnisse aus Valluhn gehen in den Lebensmitteleinzelhandel in die neuen und in die alten Bundesländer, zu Großhändlern nach Süddeutschland und Österreich. In dieser Woche beliefert der Fischverarbeiter auch eine große Supermarkt-Kette in Schwerin mit Räucherware und Frischfisch, hier speziell auch mit den in der Weihnachtszeit beliebten Karpfen, der übrigens im Dümmer See gehältert wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen