zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

13. Dezember 2017 | 23:39 Uhr

Teure Sanierung : Straßenanlieger im Zwiespalt

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Förderaussichten für 1,1 Millionen Euro teure Sanierung der maroden Eisenbahnerstraße Hagenow / Aber: Zu hoher Anliegerbeitrag wäre „untragbar“

svz.de von
erstellt am 16.Jan.2014 | 18:30 Uhr

Die Decke löst sich auf. Fußgänger tappen im Dunkeln zum Bahnhof. Doch damit könnte ab diesem Jahr Schluss sein in der Hagenower Eisenbahnerstraße. Für die nötige, aber umstrittene Sanierung der maroden und schlecht beleuchteten 485 Meter zwischen der Hagenow Heider Chaussee und dem Bahnhof Hagenow-Land sind Förderaussichten prognostiziert worden. Das Projekt sei deshalb auch im aktuellen Haushalt angemeldet, so Dirk Wiese vom zuständigen Fachbereich. Der Förderantrag werde aber noch geprüft. Eine zwiespältige Botschaft für die Handvoll gewerblichen Anlieger. Denn sie müssen einen Teil der 1,1 Millionen Euro für den Bau tragen.

Mehr zu den Plänen und Meinungen der Anlieger erfahren Sie in unserer Freitagsausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen