zur Navigation springen

Stiftung : Stiftung steht in den Startlöchern

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Die Bürgerstiftung für den Raum Boizenburg hat das Mindestkapital beisammen

svz.de von
erstellt am 13.Feb.2015 | 17:13 Uhr

Bald wird es auch in Boizenburg eine eigene Bürgerstiftung geben, teilten gestern Joachim Schöttler, Walter Schütt und Rudolf Grothmann im Pressegespräch mit. „Bisher haben wir gut zehn Stifter gewinnen können und ein Stammkapital in Höhe von 100  000 Euro erreicht“, so Rudolf Grothmann, Vorstand der Raiffeisenbank Lauenburg. Dennoch, um die Stiftung zu stärken, werden weitere Stifter gesucht. Gründungsstifter könne man nur zu einer Gelegenheit werden, betont Walter Schütt. Er ist Vorsitzender der Bürgerstiftung Region Lauenburg. Noch in der ersten Jahreshälfte soll die Stiftung offiziell gegründet werden.


Fördern, wo der Staat sich zurückzieht


Ziel der Stiftung ist die Förderung der Jugend- und Altenhilfe sowie der Bildung und Ausbildung, heißt es in der Satzung.

Initiiert wird die Stiftung von den Vorständen der Bürgerstiftung Region Lauenburg, die vor gut fünf Jahren gegründet worden ist. Deren drei Vorstandsmitglieder haben zu dem gestrigen Treffen geladen. Joachim Schöttler von den Versorgungsbetrieben Elbe und Rudolf Grothmann sind in beiden Regionen gleichsam beruflich aktiv. Sie und Walter Schütt, Landwirt und Inhaber eines landtechnischen Handels in Lütau wollen nun auch in Boizenburg mit einer Stiftung dafür sorgen, dass da gefördert wird, wo sich der Staat zurückzieht. Besonders komme es dabei darauf an, alle, die sich in einer Region engagieren wollen, an einen Tisch zu bekommen.

Lesen Sie ausführlich in der morgigen Printausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen