zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

19. November 2017 | 13:35 Uhr

Tripkau : Startschuss für neues Spielgerät

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Schulförderverein sammelt Spenden für ein neues Klettergerüst für die Außenstelle der Grundschule Neuhaus in Tripkau

svz.de von
erstellt am 02.Nov.2017 | 12:00 Uhr

Es klafft eine Lücke auf dem Gelände der Tripkauer Grundschule, wo einst ein Klettergerüst aus Holz stand. Bereits vor einigen Wochen musste das Spielgerät demontiert werden– das Holz war morsch geworden. „Das Gerät war für die Kinder nicht mehr sicher“, erklärt Thomas Hamann, Vorsitzender des Schulfördervereins.

„Es geht jetzt darum, etwas Neues zu beschaffen. Und das versuchen wir mit Mitteln aus der Gemeinde und des Fördervereins, aber auch mit Spenden von Privatpersonen, von Firmen und Vereinen zu finanzieren“, so der 39-Jährige. Ziel sei es, ein neues Spielgerät zu installieren, das den entsprechenden Sicherheitsbestimmungen entspricht.

Wie viel dieses Gerät im Endeffekt kosten wird, ist jedoch nicht ganz klar. „Das variiert ziemlich stark je nach Material und Bauart des Gerätes“, erklärt der 39-Jährige. Natürlich würde man versuchen, die Kosten für das neue Gerüst in Grenzen zu halten, versichert Hamann, doch man wolle schließlich auch ein Spielgerät anschaffen, dass die kommenden Jahre standhaft überdauert. „Wir rechnen in Gänze mit einer Summe zwischen 6 000 und 10 000 Euro“, sagt der Vorsitzende.

Um den Stein für die Neuanschaffung ins Rollen zu bringen hat der Schulförderverein bereits einen Fördermittelantrag bei der Sparkassenstiftung Lüneburg gestellt. Doch ob und in welcher Höhe dieser Antrag bewilligt wird, bleibt abzuwarten. In dieser Zeit versucht der Schulförderverein, der sich um die Belange aller Schulen des Amtes Neuhaus kümmert, das Budget für das neue Schulhofelement anderweitig aufzustocken.

Den offiziellen Startschuss für die Spendensammlung gaben gestern Christian Möhring und Bodo Rabe von der Concordia-Versicherungen. Zusammen überreichten sie dem Vorsitzenden des Schulfördervereins Thomas Hamann einen Check in Höhe von 500 Euro für das neue Klettergerüst.

„Das Gerät war wirklich baufällig und da die Sicherheit der Kinder an erster Stelle steht, musste das Gerät einfach abgebaut werden“, betont Christian Möhring bei der Übergabe. Der 39-Jährige ist nicht nur für die Concordia-Versicherungen tätig, sondern ebenso als Ortsvorsteher für Tripkau. Aus diesem Grund lege ihm der Neubau für die Außenstelle der Grundschule Neuhaus/Elbe besonders am Herzen. „Die Schule ist nicht nur für die kognitiven Bedürfnisse der Kinder da, sondern ebenso für die motorischen. Es ist wichtig, dass sich die Kinder austoben können“, so Möhring. „Es ist wichtig, dass der Schulplatz wieder in Ordnung ist und dass die Kinder dort wieder richtig spielen können“, bekräftigt Bodo Rabe die Worte seines Kollegen.

Die Mitglieder des Schulfördervereins hoffen nun, die Lücke auf dem Schulhof in Tripkau schnellstmöglich schließen zu können und den Kindern mit einem neuen Gerüst ein ebenso neues Spielerlebnis zu ermöglichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen