Bobbycar-Rennen in Kummer : Startklar fürs Rennen

Knappe Entscheidungen auf dem Mühlenberg: Darauf hoffen Rennfahrer und Zuschauer auch in diesem Jahr.
Knappe Entscheidungen auf dem Mühlenberg: Darauf hoffen Rennfahrer und Zuschauer auch in diesem Jahr.

Am 1. Mai geht es in Kummer mit den Bobbycars an den Start

svz.de von
08. April 2019, 10:55 Uhr

Die Lenkung ölen, die Räder reinigen oder noch nach einem originalen Bobbycar Ausschau halten – die Rennsportfans in Kummer und Umgebung haben schon das Bobbycar-Rennen am 1. Mai im Blick. Vom Mühlenberg aus rollen die Plastikflitzer an diesem Tag an Schikanen vorbei und um eine 90-Grad-Kurve ins Ziel. „Neben der offenen Klasse haben wir bei den Erwachsenen wieder eine Klasse, in der nur mit originalen Bobbycars gestartet werden darf“, erklärt Christian Schultz vom Kulturtisch, der gemeinsam mit Matthias Ruckick die Veranstaltung organisiert. „Diese dürfen also zum Beispiel keine modifizierten Räder haben.“ Damit wolle man auch Interessierten, die nicht an ihrem Bobbycar herumschrauben und herumtüfteln wollen, die Chance geben, ganz vorn mitzufahren. Noch ist Gelegenheit, sich das richtige Gefährt zu besorgen und sich für das Rennen anzumelden. Anmeldungen sind vorab unter Telefon 0151/ 14384284 per Anruf, SMS oder WhatsApp, per E-Mail an bobbycar.kummer@gmail.com oder über www.facebook.com unter „Bobby-Car Rennen Kummer“ möglich. Kurzentschlossene können sich am Renntag noch bis 13 Uhr anmelden. Das Rennen um den Mühlenberg-Cup startet am 1. Mai um 14 Uhr. In mehreren Durchgängen, in denen die Teilnehmer je nach Platzierung Punkte erhalten, werden die Sieger ermittelt. Am Ende geht es für alle – für die Teilnehmer und die Zuschauer an der Rennstrecke – vor allem um eines, um den Spaß. Für eine Stärkung ist auch wieder gesorgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen