Amt Neuhaus : Stapeler Kameraden holen 20. Sieg

Feuerwehrkameraden beim Wettkampf auf dem Sportplatz in Kaarßen
Feuerwehrkameraden beim Wettkampf auf dem Sportplatz in Kaarßen

Freude und Sorge beim Gemeindefeuerwehrtag: die Freiwilligen Feuerwehren Stapel und Kaarßen feiern - der Brandmeister mahnt.

svz.de von
03. Mai 2017, 12:00 Uhr

Was haben die Freiwillige Feuerwehr Stapel und der FC Bayern München gemeinsam? - Sie sind Serienmeister. Die Münchner sicherten sich am Wochenende ihren fünften Bundesligatitel in Folge, die Stapeler gewannen ihren 20. Titel beim Gemeindefeuerwehrtag in Kaarßen.

Seit 1996 heißt damit der Gewinner des „Bürgermeisterinnenpokals“: Gruppe Stapel 1. Und weil so eine Siegesserie ausreichend gewürdigt werden sollte, dürfen die Stapeler nun den Wanderpokal ganz behalten. Gewandert war er ja ohnehin seit 20 Jahren nicht. Dass die Stapeler in den kommenden Jahren nicht mehr alles bei dem Wettkampf geben, ist wohl allerdings ausgeschlossen. Bürgermeisterin Grit Richter hat einen neuen Wanderpokal versprochen. Für die Kaarßener Kameraden lief es bei den Wettkämpfen dagegen nicht so gut, aber auch sie hatten einen Grund zu feiern: Ihr 85-jähriges Bestehen. Deshalb fand der Gemeindefeuerwehrtag dieses Jahr auch in Kaarßen statt. Schon am Samstagabend wurde das Jubiläum mit Musik und Tanz gefeiert, am Sonntagmorgen gab dann Pastor Matthias Schieferdecker den Kameraden auf dem Sportplatz seinen Segen und Mut für die kommenden Aufgaben. „Nichts ist schlimmer als der Pessimismus“, so Schieferdecker.

Durchhaltevermögen und eine große Portion Optimismus ist derzeit unter anderem von Gemeindebrandmeister Dirk Baumann gefragt. Auch wenn es mit dem Jubiläum der Kaarßener Feuerwehr Grund zum Feiern gab, sorgte er sich um die Zukunft. Die schwindende Zahl der aktiven Mitglieder bereiten dem Feuerwehrchef Kopfzerbrechen und auch beim Nachwuchs sieht er dringenden Handlungsbedarf. (SVZ berichtete)

Die Kameraden nutzten den Gemeindefeuerwehrtag deshalb auch zum Appell an die Besucher: „Die Feuerwehren brauchen Hilfe! Nicht von irgendwem, sondern von den Menschen aus der Gemeinde Amt Neuhaus“, so Claudia Harms von der Freiwilligen Feuerwehr Tripkau.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen