Hagenow : Sprachrohr für Senioren und Behinderte in der Stadt

Die Mitglieder des Senioren- und Behindertenbeirates der Stadt Hagenow blickten in diesen Tagen auf 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit zu rück.
Die Mitglieder des Senioren- und Behindertenbeirates der Stadt Hagenow blickten in diesen Tagen auf 15 Jahre ehrenamtliche Arbeit zu rück.

Der Senioren- und Behindertenbeirat in der Stadt besteht seit 15 Jahren

von
03. Juli 2015, 12:00 Uhr

Seit mittlerweile 15 Jahren gibt es den Senioren- und Behindertenbeirat, der dem Stadtparlament und der Verwaltung als ehrenamtliches Gremium beratend zur Seite steht. Die Mitglieder, Partner und Freunde kamen zu einer Runde zusammen, um an dieses Jubiläum zu erinnern. Gleichstellungsbeauftragte Heike Schweda erinnerte auf der Zusammenkunft an die Bedeutung der Frauen und Männer um den Beiratsvorsitzenden Bernd Thieke. Sie mischen sich ein, um die Belange der Senioren und Behinderten zu vertreten, auch wenn es zuweilen unbequem scheint, machte sie deutlich. Bürgervorsteherin Dr. Helga Meier wolle auch zukünftig die ehrenamtliche Arbeit unterstützen.

Nach den Worten von Bernd Thieke liegt die Aufgabe des Beirates darin, die Verbindung zwischen Stadtvertretung, Stadtverwaltung und Bürgern aufrecht zu erhalten. Dabei hat sich das Selbstverständnis des Beirates über die eigene Arbeit in den vergangenen 15 Jahren durchaus geändert.

„Da stand zum Anfang zunächst das Suchen nach dem eigenen Themenfeld. Schwerpunkte waren in den ersten Jahren zunächst unsere Besuche in den Unternehmen, die sich in Hagenow angesiedelt haben. Uns interessierte die Struktur der Angestellten oder ob es für Behinderte Arbeitsplätze gab, waren einige Fragen“, erinnert sich Bernd Thieke an die erste Zeit. Heute hat sich der Arbeitsschwerpunkt gewandelt. Beiratsmitglieder verfolgen die Ausschussarbeit und die Stadtvertretersitzungen. Der Beirat bringt sich ein bei der barrierefreien Gestaltung von Bushaltestellen, es wird regelmäßig das Rollatortrainig angeboten, und der Beirat formuliert Stellungnahmen zu neuen Baumaßnahmen, wie der geplante Ausbau der L04 in Hagenow Heide. Auch zukünftig liegt der Erfolg des Gremiums, das sich auf politischer Ebene in der Stadt einen Namen gemacht hat, in der mühevollen täglichen Kleinarbeit.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen