Boizenburg : Sportlich in den Wonnemonat

Der Lauenburger Shanty-Chor unterstützte das Fest musikalisch, die Streetworker boten eine Mal- und Bastelstraße.  Fotos: Katja Frick
1 von 3
Der Lauenburger Shanty-Chor unterstützte das Fest musikalisch, die Streetworker boten eine Mal- und Bastelstraße. Fotos: Katja Frick

Maifest bei SG Aufbau immer noch das Stadtereignis am 1. Mai/Zeitgleich Verbandsligaspiel SG Aufbau - FC Greifswald im Landespokal

svz.de von
02. Mai 2017, 12:00 Uhr

Alle wissen es, früher war das Fest zum 1. Mai bei der SG Aufbau größer und zog dementsprechend auch mehr Besucher an. Trotzdem ist es jährlich am Maifeiertag - und so auch 2017 - das Ereignis in der Elbestadt.

Beim 11. Hasseröder - Cup der Fan- und Freizeitmannschaften, ein wichtiger Bestandteil des Maifestes, gewann in diesem Jahr das Team Sensient. „In diesem Jahr haben nur sechs Mannschaften teilgenommen“, bedauert Organisator Günter Färber. Er könne nicht sagen, woran das liegt. „Viele wollen sich eben nicht mehr Leute ehrenamtlich strapazieren“, meint er.

Seit 1960 ist Günter Färber bei SG Aufbau dabei, von 1970 bis 2005 leitete er die Fußballabteilung. Und noch heute ist der 78-Jährige jeden Tag in seinem Sportverein. „Ich fühle mich dem Verein natürlich sehr verbunden“, sagt er. „Wir bemühen uns, das Beste aus allem zu machen.“

Anna Fassbender ist offenbar ebenfalls eine von denen, die sich immer noch ehrenamtlich strapazieren wollen. Und das, obwohl die Handballerin mit ihrer Boizenburger Mannschaft nach Querelen mit dem Landesverband gar nicht mehr zur SG Aufbau gehört. Trotzdem leitete sie am Montag das Turnier „Ball über die Schnur“ für Boizenburger Grundschüler.

„Fünf Jungen- und drei Mädchenmannschaften von der Ludwig-Reinhard-Schule und der Grundschule an den Eichen haben mitgemacht“, konnte sie berichten, während sie die Urkunden für die draußen auf die Siegerehrung wartenden Kinder schrieb. Bei den Jungen gewannen die „Clashchips“ das Turnier, bei den Mädchen das Team DHV.

Das Turnier der G-Mannschaften gehörte ebenfalls zum Maifest, genauso wie das Spiel der Herrenmannschaft gegen den FC Greifswald, den Verlierer des zweiten Halbfinalspiels im Landespokal. Während sich die Eltern auf der Tribüne ansahen, wie SG Aufbau eine 1:3-Niederlage einstecken musste, konnten sich die Kids auf einer Hüpfburg austoben, sich von den Streetworkern um Stefan Schlegel schminken lassen oder sich in Geschicklichkeitsspielen ausprobieren. Der Lauenburger Shanty-Chor bot Unterhaltung für alle, die nicht beim Fußball zusehen wollten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen