zur Navigation springen

Zurückgelassene Hündin findet neue Familie : Spenden helfen "Sunny" wieder auf die Beine

vom

Der Spendenaufruf für die angefahrene, schwer verletzte und zurückgelassene Labrador-Mischlingshündin im Tierheim Holthusen brachte große Resonanz: Die Operation war erfolgreich und eine neue Familie wurde gefunden.

svz.de von
erstellt am 23.Apr.2012 | 07:10 Uhr

Holthusen/Hagenow | Der Spendenaufruf für die angefahrene, schwer verletzte und zurückgelassene Labrador-Mischlingshündin (SVZ berichtete) im Tierheim Holthusen brachte große Resonanz: Die Operation war erfolgreich, eine neue Familie wurde gefunden. Dabei war die Diagnose für die dreijährige Hündin "Sunny" alles andere als gut: Kniescheibenverschiebung mit einem Bänderriss - so lautete Ende März der tierärztliche Untersuchungsbefund. Etwa 700 Euro sollte die dringend erforderliche Operation kosten. Nur, das fragte sich Doris Schiemann von der Tierpension/Tierheim "Kleine Oase" in Holthusen, wie sollte diese Summe für das verletzte Fundtier aufgebracht werden?

Da waren die Holthusener Tierheimbetreiber auf die Unterstützung angewiesen. "Ich bin ganz überwältigt von dieser riesigen Hilfsbereitschaft", sagt Doris Schiemann über die Spendenbereitschaft nach dem Aufruf. Es sei sogar noch Geld zur Hilfe für weitere Fundtiere übrig ist. Sunny gehe es jetzt wieder richtig gut. Und auch das sei wunderbar: Sunny hat auf diesem Wege eine neue Familie gefunden. "Allen, die sich an der Hilfe beteiligt haben, danken wir ganz herzlich."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen