zur Navigation springen

Dreilützow : Sommerferien mit Schlossgeist-Garantie

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Auch Mädchen und Jungen aus dem Landkreis Parchim-Ludwigslust verbringen derzeit erlebnisreiche Tage im Schloss Dreilützow

von
erstellt am 02.Aug.2017 | 12:00 Uhr

„Ja, die Sommerferien sind so super“, meinten gestern einhellig Paul, Nick, Hannah, Emma, und wie sie alle heißen. Kinder und Jugendliche im Alter von elf bis 16 Jahren aus der Region verbringen noch bis Freitag ausgelassene Ferientage im Schullandheim Dreilützow. Dabei handelt es sich um ein Angebot des Schullandheimes, bei dem nicht nur die Infrastruktur des Hauses genutzt wird. Das Haus kümmert sich in diesem Fall zusätzlich auch um die Vorbereitung des Programms und um die Betreuung der Ferienkinder.


30 Helfer betreuen die Ferienkinder


„Auch in diesem Jahr bieten wir eine Ferienfreizeit an. Bei uns sind 110 Kinder aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim und aus Westmecklenburg am Start. Los ging es am vergangenen Sonntag. Die Kinder und Jugendlichen werden noch bis Freitag hier eine schöne Zeit erleben“, ist von Stefan Baerens, dem Leiter des Caritas-Schullandheimes in Dreilützow, zu erfahren.

Die Kinder werden von 30 Helfern betreut. Dabei handelt es sich um viele Jugendliche, die schon einmal im Schullandheim gearbeitet haben und die über eine spezielle Juleica-Ausbildung fit sind in der Gruppenarbeit.

Mit dabei sind nach den Worten von Stefan Baerens auch Kinder, die etwas schwierigere Startbedingungen in ihrem Leben haben, die u.a. in Betreuungsverhältnissen sind oder bei Pflegefamilien wohnen. Kurz nachdem diese Ferienfreizeit in den Sommerferien im vergangenen Jahr angekündigt wurde, sei sie auch schon ausgebucht gewesen. Er stelle einen hohen Bedarf an solchen Ferienfreizeiten fest, meint Baerens. Die Nachfrage übersteige nach seinen Worten allerdings die Angebote. In diesem Jahr steht die Ferienwoche in Dreilützow unter dem Motto „Denk-Mal“.

„Wir sind hier in einem fast 300 Jahre alten Haus, übrigens dem einzigen Schullandheim mit Schlossgeist-Garantie. Unser Thema befasst sich natürlich einerseits mit dem Alter unseres Hauses. Aber wir wollen mit verschiedenen Angeboten die Teilnehmer auch anregen, sich Gedanken über die Welt zu machen. Wir möchten, dass sie, bevor sie eine Entscheidung treffen, vor allem nachdenken“, ist vom Leiter des Hauses weiter zu erfahren.

Für die Teilnehmer ist ein umfangreiches Programm vorbereitet. Heute ist beispielsweise der Ausflugstag in die Klöster nach Rehna und Zarrentin vorgesehen. Es geht außerdem nach Ratzeburg und auf die Himbeerplantage in Seedorf. Das Besondere an diesem Ferienangebot ist nach den Worten von Stefan Baerens die Tatsache, dass vor allem Jugendliche als Betreuer an den Start gehen, die verantwortungsvoll mit Kindern umgehen. Ein strukturierter Tagesablauf und das Eingehen auf individuelle Bedürfnisse und Befindlichkeiten sei dabei besonders wichtig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen