zur Navigation springen
Hagenower Kreisblatt

22. November 2017 | 03:10 Uhr

Boizenburg : Sommercamp: Wir kommen wieder

vom
Aus der Redaktion des Hagenower Kreisblatt

Woche mit Skateworkshops für Kinder und Jugendliche ging mit gelungener Party zu Ende

svz.de von
erstellt am 06.Sep.2016 | 12:02 Uhr

Alle sind begeistert vom Fairhafen, von allen Seiten hieß es zum Abschluss des Skater-Sommercamps: „Ich komme wieder!“ Amelie, die die SVZ über die Woche des Camps in einer Miniserie begleitet hat, will weiter skaten, wenn sie einmal in der Woche bei Oma Elke in Boizenburg ist.

Benien würde gern als Trainer wiederkommen, genauso wie seine Teamkollegen Daniela und Tobi. Graffiti-Künstler René Turrek, der eigentlich in Osnabrück lebt, kommt auf jeden Fall wieder hierher, um Workshops zu geben, vielleicht sogar regelmäßig.

Paul (16), Lucie (14), Ann-Marie (15) und Jessica (12), die alle am Skatecamp teilgenommen haben, wollen die Skater-Initiative, die zuletzt nur noch aus Max Schenk, Maria Effenberger und die Geschwister Fanny plus Florin Eidmann bestand, verstärken. Sie wollen die anderen entlasten, die entweder arbeiten, studieren oder Abitur machen müssen, und in ihrer Freizeit dafür sorgen, dass es im Fairhafen Ansprechpartner und Organisatoren für den Skatepark und für zukünftige Projekte gibt.

Norman und Lukas, die den Trainern als begabte Skater aufgefallen sind, haben von diesen einige Tipps und Hinweise mit auf den Weg bekommen, um zukünftig selbst andere zu trainieren. Mit welchem Rhythmus, steht bis jetzt noch nicht fest.

„Das war mega hier, eine ganz großartige Woche“, fasst Trainerin Daniela die Zeit zusammen. „Angefangen bei den Leuten vom Fairhafen, die tolle Arbeit geleistet haben, weiter mit dem Trainerteam, wo es menschlich super gepasst hat, über Claudius und Daniel bis hin zu Dietmar Beutling von Sweet Tec.“ Das sei nicht selbstverständlich, dass jemand in dieser Funktion jeden Tag dabei sei. Besonders begeistert war Daniela auch von den Teilnehmern: „Mit den Kids konnte man sehr viel machen, die waren alle super mutig und haben sich alle gut verstanden. Das Gemeinschaftsgefühl, das dabei entsteht, finde ich unglaublich wichtig.“

Vor allem die sieben Mädchen des Camps sind Daniela ans Herz gewachsen. Mit Lucie hat sie schon ausgemacht, dass sie zur nächsten Girls-only-Session der Skate Girls Hamburg kommt, die an jedem ersten Montag im Monat von 18 bis 21 Uhr in der I-Skateland-Halle stattfindet. „Vielleicht kommen wir mit den Skate Girls auch mal hier nach Boizenburg“, meint Daniela.

Auch Sponsor Oliver Schindler und Maik Giersch von Skate-Aid zeigten sich sehr zufrieden. „Wir wollen uns hier nachhaltig engagieren“, so der Sweet-Tec-Chef. „Wir haben das Ziel, das Sommercamp im nächsten Jahr zu wiederholen und vielleicht zu erweitern, vielleicht über einen längeren Zeitraum und mit noch mehr Angeboten.“

Der Bonbon-Fabrikant ließ sich vom Fairhafen sogar zu einer neuen Fruchtgummi-Produktion mit Skateboards, Obstacles und dem Skate-Aid-Logo inspirieren, die demnächst in Serie gehen wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen