zur Navigation springen

Boizenburger Altstadt- und Schützenfest : Sommer, Sonne und super Stimmung

vom

Gegen 18.15 Uhr begannen gestern Arbeiter auf dem Marktplatz mit dem Abbau der großen Show-Bühne. Das diesjährige Altstadt- und Schützenfest ging zu Ende. Es war ein tolles Fest.

svz.de von
erstellt am 14.Jul.2013 | 07:32 Uhr

Boizenburg | Gegen 18.15 Uhr begannen gestern Arbeiter auf dem Marktplatz mit dem Abbau der großen Show-Bühne. Das diesjährige Altstadt- und Schützenfest ging zu Ende. Die drei Wirtsleute aus der Elbestadt Roland Walter ("Das Wallters"), Dagmar Krawczyk ("Hafentor") und Kave Pirzad vom Restaurant "Eboli" schenkten noch dies und jenes Bierchen aus, und dann begann für sie die Zeit, Bilanz zu ziehen über ein relativ kleines,aber dennoch feines Fest. Im vergangenen Jahr waren sie für diesen Höhepunkt im kulturellen Leben der Boizenburger zum ersten Mal in die Rolle des Veranstalters geschlüpft. Bei ihrer zweiten Auflage standen sie dabei vor der zusätzlichen Herausforderung, um 24 Uhr der Partyband den Stecker aus der Box zu ziehen. Auch wenn sie anschließend in ihren Lokalen zu "After-Show-Partys" einluden, hätten sie lieber draußen noch ein wenig länger gefeiert, zumal sich die Stimmung da gerade auf ihrem Höhepunkt befand. Vielleicht überlegen sich das die Verantwortlichen der Stadt noch einmal, so die Hoffnung des Trios, das sich gestern Abend unterm Strich recht zufrieden zeigte.

Auch wenn der auf dem Wall geplante Flohmarkt aus unterschiedlichen Gründen nicht stattfand, hatten die Veranstalter zumindest Petrus auf ihrer Seite. Die äußeren Bedingungen waren bis auf ein paar Regentropfen am Sonntag optimal. Sommerliche Temperaturen bei strahlendem Sonnenschein sorgten ihrerseits für optimale Bedingungen für den Partyspaß. Den verbleibenden Rest übernahmen u.a. die Boizenburger Nachwuchskünstlerin "Isi" alias Isabell Scheppel sowie "Knut" and Friends, die "Fröhlichen Elbbergmusikanten" und Aufbaus "Jumping Points". Künstlerische Gäste reisten an, um ihr Publikum zu begeistern. Absolut gelungen ist das, um an dieser Stelle nur zwei Beispiele zu nennen, der in Boizenburgs Partnerstadt Lauenburg beheimateten Gruppe G-Breakers, die ein Hip-Hop-Spektakel vom Feinsten boten und der "Oldie Company", die live die Superhits von Rolling Sones und Beatles über Lords und CCR bis hin zu Kiss und Dire Straits spielte.

Mit der Boizenburger Schützenzunft von 1658 e.V., deren Salutgruppe das Festwochenende Freitag Abend traditionell lautstark eröffnet hatte, zog gestern gegen 15 Uhr noch einmal Spannung auf. Wer wird der neue Schützenkönig?, lautete eine Frage, deren Antwort ein kleiner Kreis Eingeweihter hütete, wie den sprichwörtlichen Augapfel. Vor einen proppenvoll gefüllten Marktplatz lüftete Bürgermeister Harald Jäschke in seiner Funktion als Patron das Geheimnis. Guido Landsmann ist in Amt und Würden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen