Neuhaus : Socken mit Charakter

Vorhang auf für die Sockenpuppen: Mit einem großen Tuch über einer Stuhllehne kann eine Bühne für das Sockentheater gebaut werden.
Vorhang auf für die Sockenpuppen: Mit einem großen Tuch über einer Stuhllehne kann eine Bühne für das Sockentheater gebaut werden.

Bastelanregung für alle Mädchen und Jungen in der Home-Kita: Wie aus einem alten Strumpf ein Monster oder eine Prinzessin wird

von
20. April 2020, 05:00 Uhr

In jedem Haushalt fristen einzelne Socken ein einsames Dasein in einer Schublade. Mit Schere, Kleber und bunten Wollresten kannst du aus ihnen eine witzige Sockenpuppe und sogar ein ganzes Sockentheater basteln.

Du brauchst einzelne Socken. Wenn du dir nicht sicher bist, ob diese Socke tatsächlich kein Gegenstück mehr hat, frage lieber nochmal deine Eltern, bevor du Papas Lieblingssocken zerschneidest. Schere, ein Stück nicht zu dicke Pappe, Bastelkleber, Wollreste, bunte Filzreste oder auch Tonpapier, Knöpfe, Holzperlen oder ähnliches, Nadel und Faden.

Als erstes suchst du dir eine Socke aus, die dir gefällt. Am besten funktioniert die Sockenpuppe, wenn die Socke ein bisschen größer ist als deine Hand. Streife die Socke probeweise über deine Hand, deinen Daumen schiebst du in die Ferse – den hinteren Teil der Socke – und deine vier anderen Finger in die Spitze der Socke. Wenn du jetzt deine Finger bewegst, hast du schon eine Socke mit Klappmaul und du kannst überlegen, was deine Socke werden soll. Krümelmonster, Prinzessin oder ein lustiges Tier?

Als nächstes ziehst du die Socke wieder aus und nimmst die Pappe, damit verstärken wir das Klappmaul. Wenn du Rechtshänder bist, legst du deine linke Hand flach auf die Pappe, die Finger liegen eng beieinander, und zeichnest mit einem Stift den Umriss deiner Hand auf der Pappe nach. Linkshänder machen es umgekehrt. Es entsteht ein Ei oder Oval in der Größe deiner Hand, dieses Ei ausschneiden und ungefähr in der Mitte knicken. Jetzt kommt der knifflige Teil, bei dem dir ein Erwachsener helfen kann: Du bestreichst eine Seite der Pappe dünn mit Klebstoff, nimmst die Pappe wie ein Klappmaul in die Hand, die Klebstoffseite ist außen, und ziehst die Socke darüber. Dabei aufpassen, dass wieder der Daumen in der Ferse und die Finger in der Spitze sind. Die Pappe wird so an der Sohle der Socke festgeklebt. Dann alles gut trocknen lassen.

Inzwischen kannst du schauen, was dein Bastelvorrat hergibt, denn jetzt kann die Sockenpuppe angezogen werden: Knöpfe oder Perlen als Augen, Pupillen aufmalen, Haare oder einen Bart aus Wollresten annähen und frisieren, eine Zunge ins Klappmaul einkleben oder eine Schleife mit Glitter auf den Kopf setzen.

Vieles kannst du mit Klebstoff befestigen, besser halten Haare oder Augen, wenn man sie annäht. Dabei hilft dir bestimmt gerne ein Erwachsener.

Viel Spaß also beim Basteln.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen